Erstellt am 30. Juni 2014, 06:01

von Madeleine Kopitschek

Betreuung reicht aus. Diskussion um die Ferienöffnungszeiten der Kindergärten. Mehr als 70 Prozent der NÖN-Leser halten Betreuung für ausreichend.

 |  NOEN, BilderBox.com

Gibt es im Sommer genügend Betreuungsangebote für Kinder und haben die Kindergärten in den Ferien ausreichend lange geöffnet?

Für die NÖN-Leser ist das derzeitige Betreuungsangebot in den Ferien ausreichend, 75 Prozent der Umfragenteilnehmer sind zufrieden damit. Nur 25 Prozent wünschen sich mehr Angebote für den Sommer.

Vom Land Niederösterreich gibt es eine genaue Regelung, was die Sommerbetreuung in Kindergärten betrifft. „In unserem Kindergarten bieten wir in den ersten drei Ferienwochen eine Ferienbetreuung an, danach sperren wir für drei Wochen zu und öffnen dann wieder drei Wochen vor Schulbeginn, wie es seitens des Landes Niederösterreich vorgesehen ist“, erklärt Renate Zimmel, Leiterin des Kindergartens in Vitis.

Gemeinden flexibel

Jede Gemeinde passt die Öffnungszeiten an den Bedarf an Betreuung an. „Im Kindergartengesetz ist geregelt, dass die Kindergärten in den Ferienwochen vier, fünf und sechs geschlossen haben. Den Gemeinden steht es aber offen, Ferienbetreuung anzubieten, bei deren Umsetzung sie vom Land unterstützt werden“, sagt Marion Gabler-Söllner von der Abteilung Schulen und Kindergärten des Landes NÖ.

In der Stadt Horn sind die Kindergärten beispielsweise nur eine Woche geschlossen. Vizebürgermeisterin Roswitha Helwig erklärt: „Da wird die Grundreinigung durchgeführt. Die restliche Sommerzeit können Eltern ihre Kinder in den Kindergärten betreuen lassen. Aber auch das Kindergartenpersonal braucht Urlaub. Daher ist es gut, wenn im Sommer weniger Kinder zu betreuen sind.“

Abstand vom Kindergarten wichtig

Auch für die Kinder ist es notwendig, eine Pause vom Kindergarten zu haben. Eine Kindergärtnerin aus Wiener Neustadt meint: „Ich finde es gut und wichtig, dass auch die Kleinen einen Abstand vom Kindergarten bekommen.“

DIE NÖN-ONLINE-UMFRAGE