Erstellt am 01. Juni 2016, 00:00

ARBÖ-Expertentipp.

Heribert Glanninger- Bundesschulungsleiter des ARBÖ  |  ARBÖ

Warum ist eine Klimaanlagenwartung wichtig?
Viele Autofahrer wissen nicht, woher plötzliches Augenbrennen, Reizhusten oder eine fließende Nase kommen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist eine schmutzige Klimaanlage der Grund dafür. Der auszutauschende Filter versteckt sich meist hinter dem Handschuhfach und wird vom Autofahrer kaum wahrgenommen. Labormessungen haben eine in erschreckender Weise hohe Anzahl an ungesunden Keimen und Bakterien bei spontanen Proben entdeckt. Und nicht nur Allergiker sind anfällig auf diese ungesunden Beigabe im Autoinnenraum, auch gesunde Menschen können davon krank werden.

Wie kommt es zur Verkeimung?
Im Klimaverdampfer entstehen verschiedentliche Temperaturen, weiters herrscht dort eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Bakterien und Viren, welche über die angesogene Luft in den Klimaverdampfer gelangen, können sich unter idealsten Bedingungen ungehindert vermehren. Man spricht von einer Verkeimung. Diese Keime werden dann direkt über Lüftungsöffnungen in das Wageninnere geblasen.
 
ARBÖ-Hinweise beim Gebrauch einer Klimaanlage
Die automatische Klimaanlage regelt Temperatur, Gebläse-Stufe und Luftverteilung selbständig. Bei manuellen Klimageräten, quasi zum schnellen Herunterkühlen, wählen Sie zuerst die höchste Gebläse-Stufe. Danach drehen Sie schnell kleiner, um unnötige Zugluft zu vermeiden. Die Wohlfühl-Temperatur liegt im Sommer bei cirka 22°C Grad.

Das ARBÖ-Techniker-Team berät Sie gerne!
ARBÖ Niederösterreich – 21 Prüfzentren im Lande – 365 Tage-rund um die Uhr
Tel. 050-123-2300

x  |  NOEN