Erstellt am 15. Februar 2016, 11:57

von Thomas Vogelleitner

Auf Wolke sieben. Willkommen im Klub der Reichen und Schönen! Der 7er ist derzeit eines der besten Autos am Markt. Man kann ihn sogar ferngesteuert einparken.

 |  NOEN, BMW

Wir waren mit dem 730d xDrive unterwegs. Schon auf den ersten Kilometern ist man angetan von der Souveränität des 265 PS starken Sechszylinders. Leise und kraftvoll im Antritt harmoniert er perfekt mit der achtgängigen Automatik. Geschmeidiger lässt sich ein Selbstzünder derzeit nicht bewegen.

Serienmäßig hat der Luxusliner zudem eine Luftfederung in Kombination mit einer adaptiven Dämpferregelung – Straßenunebenheiten sind praktisch nicht mehr existent. Schweben auf Wolke sieben! Der 7er schafft den Spagat zwischen Komfort und Sportlichkeit tadellos, lässt sich spielerisch leicht und präzise um die Ecken treiben – ohne böse Überraschungen.
 


Ergibt unter dem Strich: Der BMW ist agiler als eine S-Klasse und zugleich geschmeidiger als ein A8.
Als weltweit erstes Serienauto kann der 7er optional ohne Fahrer am Steuer in Kopfparklücken oder Garagen hinein- und wieder herausmanövriert werden. Die Parkvorgänge werden mit dem „BMW-Display-Schlüssel“ (allein dieser Schlüssel verdient sich einen Preis, eine Auszeichnung) aktiviert und vom Fahrzeug teilautomatisiert ausgeführt. Naja: Die fahrerlose Strecke kann nur maximal das 1,5-Fache der Fahrzeuglänge betragen, aber immerhin.

Ganz schön hell, gell! Auf Wunsch gibt es blendfreies Laserlicht – 600 Meter Reichweite. Sorry, für das Aufwecken in der Nacht …

Im NÖN-Test: BMW 730d xDrive

Karosserie: vier Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 5.098 x 1.902 x 1.478 Millimeter, Radstand 3.070 Millimeter, Wendekreis 12,5 Meter, Eigengewicht 1.825 Kilogramm, Anhängelast gebremst 2.100 Kilogramm, Kofferraumvolumen 515 Liter.
Motor: Common-Rail-Diesel, Twin-Power-Turbo-Technologie, sechs Zylinder in Reihe, 24 Ventile, 2.993 Kubikzentimeter, 265 PS, 620 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 250 km/h, in 5,8 Sekunden auf Tempo 100, 5,0 Liter pro 100 Kilometer, 132 Gramm CO2 pro Kilometer, Abgasnorm Euro 6.
Kraftübertragung: mitdenkender Allradantrieb, Automatikgetriebe (Steptronic, acht Gänge).
Preis & Serienausstattung: ab 100.000 € (Testauto) – sechs Airbags, dynamische Stabilitätskontrolle, Fahrwerksregelsystem Executive Drive Pro, adaptive Zwei-Achs-Luft-federung, dynamische Dämpferkon-trolle, Fahrerlebnisschalter, Driving Assistant (u. a. Querverkehrswarnung, Verkehrszeichenerkennung), Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Navi-gationssystem, Head-up-Display, Gestiksteuerung … Optional: Laserlicht (inklusive adaptivem Kurvenlicht) 3.200 €, ferngesteuertes Parken (inklusive Surround View und Parkassistent) 1.318,40 €.
Fazit: Luxusliner …