Erstellt am 11. Juli 2017, 04:54

Einfach gut kombiniert. Zweiter neuer i30: Nach dem Fünftürer ist ab sofort auch der Kombi verfügbar – und die i30-Familie wächst weiter.

Hyundai hat sich auf die Fahnen geschrieben, hochwertige Fahrzeuge mit gefälligem Design zu leist-baren Preisen herzustellen – mit dem neuen i30 Kombi zeigen die Koreaner, dass es sich hier nicht nur um leere Worte handelt.  |  NOEN, Hyundai

„Das Auto unserer Zeit“ – die Koreaner kommen beim neuen i30 Kombi ordentlich ins Schwärmen. Zu Recht, denn der Hyundai ist ein rundum harmonisches Auto, ein ausgewogenes Gesamtpaket!

Das Wichtigste bei einem Kombi: das Kofferraumvolumen. Beim i30 Kombi Generation Nummer 3 stehen (fünfsitzig) mindestens 602 Liter zur Verfügung, maximal (zweisitzig, die Lehnen der Fondbank sind klassisch im Verhältnis 60:40 umlegbar) passen 1.650 Liter
hinein. Gehört somit zu den geräumigsten Kompaktkombis! Zum Vergleich: VW Golf Variant 605 bis 1.620 Liter, Opel Astra Sports Tourer 540 bis 1.630 Li-ter … Der i30 Kombi ist übrigens 4.585 Millimeter lang – um 245 Millimeter länger als der Fünftürer. So gehört es sich: Die Heckklappe schwenkt weit genug auf, sodass man sich als Erwachsener nicht den Kopf stößt. Sie reicht auch weit herunter, angenehm niedrig präsentiert sich die Ladekante, die Ladeöffnung ist breit.

Kombi und Fünftürer haben die gleiche Frontpartie mit dem Cascading-Kühlergrill als markantes Markenzeichen. Das zeitlose Design des i30 wird durch die vielseitige und elegante Form des Kombis verstärkt.

Fahreindruck? Mit dem 1,4-Liter-Turbobenziner (140 PS) lässt sich der in Nosovice (Tschechien) produzierte Koreaner flott bewegen (durchzugsstark), das siebengängige Doppelkupplungsgetriebe passt perfekt dazu. Das Fahrwerk ist eher auf Komfort ausgelegt als auf sportliche Kurvenjagd – damit können wir gut leben.

Umfangreich (wie beim Fünftürer) das Angebot bei den Assistenzsystemen – die Einstiegs-version Life hat schon serienmäßig ein Frontkollisionswarnsystem sowie einen autonomen Notbremsassistenten.