Erstellt am 19. Oktober 2015, 09:01

von Michaela Fleck-Regenfelder

Suzuki Vitara im NÖN-Test. Er war einmal ein richtiger Geländegänger … Aber die Zeiten ändern sich – und so ist die vierte Generation des Vitara (ohne „Grand“) ein Lifestyle-SUV.

Frisch lackiert, lifegestylt - neuer Suzuki Vitara. Fahreindruck? Der Kompakt-SUV schneidet flott durch die Kurven und schwimmt lässig auf der Autobahn mit ... Thema Offroad: Geländeuntersetzung gibt es keine mehr.  |  NOEN, Suzuki
Vitalkur? Braucht der Vitara keine. Weil er erst kürzlich wieder auferstanden ist. Oder besser: neu aufgestellt wurde. Ganz ohne „Grand“ im Namen. Und ohne Wald-und-Wiesen-und-Gummistiefel-Flair.

Ein richtiger Lifestyle-SUV

Der Vitara ist kein Geländewagen mehr, wie er es einmal war. Sondern ein richtiger Lifestyle-SUV. Als solcher ist er, für die Großstadt, auch ohne Allradantrieb (heißt bei den Japanern Allgrip) zu haben. Frühere Kanten und Ecken wurden perfekt weggebügelt, optisch hinterlässt der Japaner einen sympathischen Eindruck.



Auffällig (und nicht schlecht für den oft zu grauen Alltag): die neuen Außenfarben Atlantis Turquoise und Horizon Orange. Innen ist bei knapp über vier Metern Außenlänge Platz für fünf Personen, der Kofferraum verfügt über einen zweiten Ladeboden (falls man doch noch die Gummistiefel verstecken möchte). Und in der Topausstattung flash lässt sich die Sonne durch das Panoramadach genießen.

Selbstzünder läuft brav und leise

Der 120-PS-Selbstzünder läuft brav und relativ leise, die sechsgängige Schaltung macht nicht nur im Sportmodus (nur in Verbindung mit dem Allrad) Spaß.

Im NÖN-Test:
Suzuki Vitara 1.6 DDiS Allgrip flash

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.175 x 1.775 x 1.610 Millimeter, Radstand 2.500 Millimeter, Bodenfreiheit 185 Millimeter, Wendekreis 10,4 Meter, Eigengewicht 1.333 Kilogramm, Kofferraumvolumen 374 bis 1.120 Liter.

Motor: Diesel, Turbo, Common-Rail-Einspritzung, vier Zylinder, 16 Ventile, 1.598 Kubikzentimeter, 120 PS, 320 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 180 km/h, in 12,4 Sekunden auf Tempo 100, ab 4,2 Liter pro 100 Kilometer, ab 111 Gramm CO2 pro Kilometer, Euro 6.

Kraftübertragung: Allradantrieb (Auto, Snow, Sport und Lock), Schaltgetriebe (sechs Gänge).

Preis & Serienausstattung: ab 29.190 € (Testauto, der günstigste Vitara ist ab 17.990 € zu haben) – sieben Airbags, ESP, Bergan- und Abfahrassistent, aktiver Tempomat, Start/Stopp-System, Klimaautomatik, Sitzheizung vorne, Ledersitze, Multimediasystem mit Navigation und Rückfahrkamera, elektrisches Panorama-Glasschiebedach.

Fazit: Für Freizeitjäger – mit und ohne Gummistiefel.