Erstellt am 18. Januar 2016, 12:01

von Thomas Vogelleitner

Im NÖN-Test: Ford S-Max 2.0 TDCi. Zwei Autos in einem! Einerseits ist der S-Max ein geräumiger Van, andererseits auch irgendwie ein Sportwagen, der es mit 210 Diesel-PS faustdick hinter den Ohren hat.

Cooler Typ mit cooler Ausstattung: S-Max. Serienmäßig zum Beispiel (bei Titanium): intelligenter Geschwindigkeitsbegrenzer. Das Fahrerassistenzsystem gleicht das voreingestellte Tempo automatisch mit den Infos des Verkehrsschilderkennungssystems ab und passt es entsprechend an. Erklärt somit den Strafmandaten den Kampf ... Danke!  |  NOEN, Foto: Ford

Damit eines klar ist: Der S-Max ist kein Van, sondern ein SAC – ein Sports Activity Vehicle.

Und sportlich-aktiv lässt sich der Ford ordentlich fahren! Herrlich, wie er sich von Kurve zu Kurve bewegen lässt. Da passt einfach alles! Mit 210 Diesel-PS ist man (in Zeiten wie diesen) mehr als ausreichend motorisiert – die sportlichen Fahrleistungen werden völlig unaufgeregt (leise) umgesetzt, souverän präsentiert sich das Doppelkupplungsgetriebe, die Fahrwerksauslegung ist komfortabel und sportlich zugleich (Ford ist ja bekannt für seine tollen Fahrwerke). Und die Sportsitze vorne bieten einen tollen Seitenhalt – für die Kurvendrifts, versteht sich.

Optisch überzeugt der Familien-Sport-Van voll und ganz (nicht nur wegen des Aston-Martin-Kühlergrills), das Aussehen kann man beruhigt in die Kategorie „cool & attraktiv“ einordnen. Auch der Innenraum überzeugt: schick und praktisch – hat eine hohe Variabilität und überraschend viel Platz.

Im NÖN-Test: Ford S-Max 2.0 TDCi Bi-Turbo AT Titanium

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze (optional sieben möglich), Länge x Breite x Höhe 4.796 x 1.916 x 1.655 Millimeter, Radstand 2.850 Millimeter, Wendekreis 11,6 Meter, Eigengewicht 1.816 Kilogramm, Kofferraumvolumen 700 bis 2.200 Liter.
Motor: Common-Rail-Diesel, Bi-Turbo, 1.997 Kubikzentimeter, vier Zylinder, 16 Ventile, 210 PS, 450 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 218 km/h, in 8,8 Sekunden auf Tempo 100, 5,5 Liter pro 100 Kilometer, 144 Gramm CO2 pro Kilometer, Euro 6.
Kraftübertragung: Frontantrieb, PowerShift-Automatik (Doppelkupplungsgetriebe, sechs Gänge).
Preis & Serienausstattung: ab 43.850 € (Testauto) – sieben Airbags, ESP, Berganfahrassistent, Fahrspurassistent, Müdigkeitswarner, Tempomat mit intelligentem Geschwindigkeitsbegrenzer, Start/Stopp-System, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, FoldFlat-Sitzsystem, MyKey-Schlüsselsystem, Audiosystem, Bluetooth.
Fazit: Super-Max …