Erstellt am 13. Oktober 2016, 11:27

von Michaela Fleck-Regenfelder

Kia Niro 1.6 GDI Hybrid Platin: Ein Grüner für alle …. Niro heißt Kias brandneuer Saubermann. Der kompakte Wagen wurde von Anfang an als Hybridmodell entwickelt („Bruder“ vom Hyundai Ioniq).

Billig ist er nicht. Aber auch lang nicht so teuer wie andere Hybrid-SUVs. Schließlich war Hybrid bis dato eher „Luxus“. Bis zum Niro. Der startet bei „nur“ 26.290 €. Und hat trotzdem alles, was ein Saubermann so braucht.

Satte 120 km/h rein elektrisch

Sparsame 4,4 Liter pro 100 Kilometer etwa – beim Topmodell Platin (die Einstiegsversion mit schmäleren Pneus braucht gar nur 3,8 Liter). Oder umweltbewusste 101 Gramm CO2 pro Kilometer (bzw. 88 Gramm). Oder auch satte 120 km/h, die rein elektrisch (je nach Lastzustand, per Knopfdruck geht vorerst nichts – eine Plug-in-Variante wird nächstes Jahr nachgereicht) am Tacho stehen können.

Sportlich, stark und geräumig

Apropos: Tacho. Der lässt sich genauso sportlich hinaufdrehen wie bei einem herkömmlichen SUV. Das liegt auch am Sportmodus, und am seidenweichen und superschnellen Doppelkupplungsgetriebe.

Stark ist der 1,5-Tonner, der fast noch einmal so viel Anhängelast schleppt, auch. Und trotz Batteriepaket unter den Fondsitzen schön geräumig im Innenraum. Angenehm aufgeräumt: das Cockpit. Reichlich ausgestattet: unser Testauto in der Version Platin.

 

NÖN-Test: Kia Niro 1.6 GDI Hybrid Platin

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.355 x 1805 x 1.545, Radstand 2.700 Millimeter, Wendekreis 10,6 Meter, Bodenfreiheit 160 Millimeter, Eigengewicht 1.479 Kilogramm, Anhängelast gebremst 1.300 Kilogramm, Kofferraumvolu-men 427 bis 1.425 Liter.
Motor: Hybrid – Benzinmotor (Direkteinspritzer, vier Zylinder, 1.580 Kubikzentimeter, 105 PS, 147 Newtonmeter) und Elektromotor (43,5
PS, 170 Newtonmeter, Lithium-Ionen-Polymer-Batterie mit 1,56 Kilowattstunden) – Systemleistung 141 PS, Systemdrehmoment 265 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 162 km/h, in 11,5 Sekunden auf Tempo 100, 4,4 Liter Super 95 pro 100 Kilometer, 101 Gramm CO2 pro Kilometer, Abgasnorm Euro 6b.
Kraftübertragung: Frontantrieb, Doppelkupplungsgetriebe (sechs Gänge).
Preis & Serienausstattung: 35.490 € (Testauto = Topmodell) – sieben Airbags, elektronische Stabilitätskontrolle, adaptiver Tempomat, Spurhalte-, Querverkehrs- und Toter-Winkel-Assistent, Navigationssystem, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, JBL-Soundsystem, kabellose Smartphone-Ladestation, Vollledersitze, Sitzheizung und -kühlung vorne, Lenkradheizung, elektrisches Glashubschiebedach, 18-Zoll-Aluminiumfelgen. Beruhigend: sieben Jahre/150.000 Kilometer allgemeine Fahrzeuggarantie.
Fazit: Nicht nur für Umweltschützer!