Erstellt am 11. April 2016, 08:08

von Franz Farkas

Mitsubishi Space Star: Gezielt verbessert. Die Japaner haben den Space Star „europäischer“ gemacht – Generation 2.1 kommt demnächst auf den Markt.

Saigon after night rain  |  NOEN, Photos by Andy Le (Flickr RF)
Über 330.000 Einheiten wurden weltweit von der zweiten Space- Star-Generation seit 2012 abgesetzt, ein Drittel davon in Asien. In Europa ist der Kleinwagen vor allem in Deutschland beliebt. In Österreich liegen die Verkaufszahlen bei etwa 800 Stück pro Jahr – nicht gerade viel. Das soll jetzt anders werden, zumindest wenn es nach Importeur Denzel geht.

Die Japaner haben das Design des City-Flitzers geschärft – „europäischer“ gemacht. Das heißt: Front- und Heckpartie wurden gezielt überarbeitet. Neu: kraftvolle Auswölbung der Motorhaube, Kühlergrill mit Chromeinfassung, LED-Heckleuchten, Dachspoiler …


„Für den Space Star 1.0 sind null Prozent Normverbrauchsab-
gabe fällig!“ Fritz Sommer, Pressesprecher Mitsubishi Österreich


Ein geringfügiges Längenwachstum um 85 Millimeter (auf 3.795 Millimeter) trägt zur Optimierung des Fahrzeugluftstroms bei – mit entsprechend positiver Auswirkung auf Fahrgeräusch und Aerodynamik (cw-Wert = 0,27). Blick in den Innenraum: Die höhere Materialqualität ist sofort seh- und spürbar (Applika-tionen in Chrom und Klavierlack, Multifunktionslenkrad …). Der Ordnung halber das (unveränderte) Kofferraumvolumen: 235 bis 912 Liter.

Keine Leistungsorgien aber flottes Fortkommen

Motorisch bleibt es bei den Dreizylindern mit 1,0 und 1,2 Litern, die 71 bzw. 80 PS auf die Vorderräder bringen (ab 4,0 Liter pro 100 Kilometer bzw. ab 92 Gramm CO2 pro Kilometer). Im unteren Drehzahlbereich zwitschern die Triebwerke etwas „naja“ vor sich hin, bei höheren Drehzahlen überzeugen sie mit einer guten Laufruhe.

Leistungsorgien darf man sich nicht erwarten, doch für ein flottes Fortkommen vor allem im urbanen Gebiet ist der Space Star allemal ein guter Partner. Auch das überarbeitete und jetzt etwas straffere Fahrwerk ist überzeugend, die nun direkter ausgelegte Lenkung passt perfekt zum Auto. Neben dem Fünf-Gang-Schaltgetriebe ist für den größeren Motor auch ein CVT-Automatikgetriebe erhältlich (mit dem typischen Aufheulen).


Neu: Mitsubishi Space Star

Start & Preis. Ab Mai beim Händler. Preise: 1.0 Inform (71 PS) ab 11.490 €, 1.2 Invite (80 PS) ab 12.990 €, 1.2 Invite CVT-Automatikgetriebe (80 PS) ab 14.490 €. Beruhigend: fünf Jahre oder 100.000 Kilometer Neuwagen-Werksgarantie. Die Basisversion Inform hat serienmäßig an Bord: sieben Airbags, elektrische Stabilitätskontrolle, Berganfahrhilfe, Klimaanlage, Audiosystem, Start/ Stopp-System.

Außerdem

In Niederösterreichs Landeshauptstadt St. Pölten gibt es schon länger keinen Mitsubishi-Händler. Dazu Pressesprecher Fritz Sommer: „Es gibt derzeit intensive Verhandlungen, es wird sicher nicht mehr lange
dauern …“