Erstellt am 27. Oktober 2015, 09:44

von Franz Farkas

Nissan e-NV200 Evalia. Die Japaner glauben fest an das Elektroauto – und bauen daher ihre Modellpalette konsequent aus.

Den e-NV200 gibt es als Kastenwagen, Kombi oder Evalia (Van).  |  NOEN, Foto: Nissan
Auf 43 Märkten auf vier Kontinenten vertreibt Nissan derzeit seine rein elektrisch angetriebenen Fahrzeuge – 185.000 Stromer wurden im Vorjahr verkauft. In Österreich waren es im ersten Halbjahr 2015 etwas über 140 …

War es früher fast ausschließlich der Leaf (der kompakte Pkw ist das weltweit meistverkaufte Elektroauto), so ist nun der Kleintransporter e-NV200 interessant. Vor allem die österreichische Post, die schon seit 1913 (!) mit Unterbrechungen Elektrofahrzeuge einsetzt, ist ein Hauptabnehmer, aber auch andere Kommunen setzen mehr und mehr auf die umweltfreundlichen Fahrzeuge. Damit sind wir zwar nicht gerade führend in Europa, doch immerhin kann man beim Leaf eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um satte 89 Prozent vermelden.

„Auch mit Elektro antrieb bleibt die Kernkompetenz des NV200 erhalten: 
Maximaler Raum auf kompakter Fläche!“ 
Elisabeth Schaljo, Pressesprecherin Nissan Österreich


Zudem will man mit dem ab sofort lieferbaren siebensitzigen e-NV200 Evalia neue Kunden gewinnen – etwa bei Taxiunternehmen oder beim Shuttledienst. Dabei sind die beiden Sitze in der dritten Reihe seitlich wegklappbar, sodass sie den größtmöglichen Kofferraum bieten und leicht wieder in die Normalstellung zu bringen sind (maximal sind 3,1 Kubikmeter Kofferraumvolumen möglich).

Der Nissan rollt ausschließlich in der Topausstattung Tekna auf die Straße (siehe Infobox). Die beiden Schiebetüren erleichtern den Einstieg in den Fond. Die getönten, etwas kleinen Schiebefenster sollen für VIP-Atmos-phäre sorgen. Die Belüftung ist bei voller Besetzung verbesserungswürdig – lässt man allerdings die Lüftung/Klima voll laufen, kostet dies Reichweite.

Angetrieben wird der e-NV200 Evalia von einem Elektromotor (vom Leaf), der 109 PS leistet und 254 Newtonmeter freisetzt. Die Reichweite wird mit knapp 170 Kilometern angegeben – in der Praxis werden es wohl eher etwas über 100 sein. Dann muss der Nissan wieder an die Steckdose – Ladedauer: 30 Minuten bei Schnellladung (80 Prozent), acht Stunden an der normalen Steckdose.

Im Fahrbetrieb (Höchstgeschwindigkeit: begrenzte 123 km/h) fällt neben der völligen Lautlosigkeit auch die satte Straßenlage angenehm auf, die sich durch den tiefen Schwerpunkt ergibt (Akkus am Wagenboden platziert).

Neu: Nissan e-NV200 Evalia

Start & Preis. Ab sofort – der Siebensitzer ist ab 38.364 e bzw. 32.460 e (bei Batterieleasing, Preis abhängig von der Leasingdauer) zu haben. Serienmäßig: sechs Airbags, ESP, Geschwindigkeitsregelanlage und -begrenzer, stufenlose Automatik, Klimaautomatik, Lederlenkrad und Vordersitze beheizbar, Multimedia-system, Fensterheber vorne, Licht- und Regensensor.