Erstellt am 07. Dezember 2015, 08:49

von Thomas Vogelleitner

Seat Leon 1.0 EcoTSI Executive im NÖN-Test. Downsizing ist angesagt! Den Leon gibt es seit geraumer Zeit auch mit einem Dreizylinder unter der Motorhaube. Wie er sich fährt? Hier ein Blitztest.

Designer-Outfit, feine (VW-) Technik sowie ein attraktives Preis/Leistungs-Verhältnis: kompakter Leon.  |  NOEN, Seat
Eines vorweg: Es handelt sich hier um den sparsamsten Leon mit Benzinmotor! 4,3 Liter im Durchschnitt (laut Werk, wir kamen bei normaler Fahrweise und – brav, wie wir sind – mit Winterreifen auf 5,5 Liter). Aus nur einem Liter Hubraum schöpft das Triebwerk beachtliche 115 PS und, noch erstaunlicher, bis zu 200 Newtonmeter (von 2.000 bis 3.500 Umdrehungen pro Minute). Das heißt auch: Das höchste spezifische Drehmoment aller Großserien-Benzinmotoren …

Der Aufwand für den (komplett neuen) Dreizylinder war übrigens beachtlich (z. B. ins Saugrohr integrierter Ladeluftkühler). Umso gespannter waren wir auf die erste Ausfahrt – und die hat einen überaus guten Eindruck hinterlassen. Der Spar-Leon ist wahrlich kein Mauerblümchen (fast 200 km/h schnell, natürlich nur dort, wo erlaubt). Satt und knurrig der Sound, komfortabel wie ein Vierzylinder.

Schade ist nur, dass es (auch gegen viel Geld) keine Kombination mit einem Doppelkupplungsgetriebe gibt. Herr und Frau Österreicher müssen sich mit einem manuellen Schaltgetriebe (der sechste Gang ist – Sprit sparend – lang übersetzt) zufrieden geben. Aber damit kann man gut leben.

Unser Testwagen war generell auf das Spritsparen abgestimmt. Eco(motive) heißt: tiefer gelegtes Fahrwerk, 205er-Leichtlaufreifen, Start/Stopp-System, Energierückgewinnungssystem. Mit dem 50-Liter-Tank kommt man (theoretisch) über 1.000 Kilometer weit.

Im NÖN-Test: Seat Leon 1.0 EcoTSI Executive

Karosserie: fünf Türen, fünf Sitzplätze, Länge x Breite x Höhe 4.263 x 1.816 x 1.459 Millimeter, Radstand 2.636 Millimeter, Wendekreis 10,1 Meter, Eigengewicht 1.202 Kilogramm, Kofferraumvolumen 380 bis 1.210 Liter. 

Motor: Benziner, Turbo, Direktein-spritzung, drei Zylinder, zwölf Ventile, 999 Kubikzentimeter, 115 PS, 200
Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 198 km/h, in 9,6 Sekunden auf Tempo 100, 4,3 Liter Super 95 pro 100 Kilometer, 99 Gramm CO2 pro Kilometer.

Kraftübertragung: Frontantrieb, Schaltgetriebe (sechs Gänge).

Preis & Serienausstattung: ab 20.600 € (Testauto) – sieben Airbags, ESP, Tempomat, Berganfahrassistent,
Einparkhilfe, Licht- und Regensensor, Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Audiosystem, Bluetooth …

Fazit: Warum nicht?