Erstellt am 07. Dezember 2015, 08:30

von Thomas Vogelleitner

Toyota GT86 TRD im NÖN-Test. Die Japaner bauen nicht nur vernünftige Autos (siehe Prius), sondern auch richtige Spaßmacher (siehe GT86 TRD).

Spoiler da, Diffusor dort - man erkennt sofort, dass es sich hier um keinen »normalen« GT86 handelt. Der GT86 TRD schaut cool aus - und er fährt sich auch so!  |  NOEN, autorevue
Es gibt Autos, die schreien geradezu nach Tuning! Der GT86 ist so ein Kandidat. Das haben auch die Japaner erkannt – das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen. Entwickelt wurde das Zubehör vom Haustuner
Toyota Racing Development (kurz: TRD).

Optisch fällt der GT86 TRD auf – und das ordentlich! In der Filmreihe „The Fast and the
Furious“ (mit Vin Diesel) würde der Toyota eine mehr als ausgezeichnete Figur machen. Eyecatcher sind u. a. die handgeschmiedeten 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, die pro Stück 1.475,36 € kosten. Es geht aber nicht nur um die Optik, sondern um ein gezieltes Technik-Tuning.

Toyota-Firmenboss Akio Toyoda sagte einmal: „Wenn es keinen Spaß macht, dann ist es kein Auto!“ Der aufgemotzte 2+2-Sitzer macht viel Spaß. Am 200-PS-Boxermotor (ohne Turbo, braucht Drehzahlen) wurde zwar keine Schraube gedreht, dafür gibt es ein verstellbares Rennfahrwerk, eine Rennsportbremsanlage (um 12.250,34 €), eine Sportauspuffanlage (bringt bis zu 25 Newtonmeter mehr Drehmoment und knapp drei PS Kraftzuwachs) und, und, und. Unser Testwagen hatte praktisch alles Lieferbare an Bord, so kann man den Wert des Wagens beinahe verdoppeln.

Fahreindruck? Er schiebt nicht, er schwanzelt nicht, kaum ein anderes Gerät liegt so neutral und satt. Nur ja nicht die Drehzahl sinken lassen, sonst wird es, naja, mühsam. Die Sitzwangen bei den Sportsitzen nehmen einen sanft in die Mangel, als würden sie dir flüstern wollen: Hier geht es um Querbeschleunigung pur!


Im NÖN-Test: Toyota GT86 TRD

Karosserie: drei Türen, 2+2-Sitzer, Länge x Breite x Höhe 4.240 x 1.775 x 1.285 Millimeter, Radstand 2.570 Millimeter, Wendekreis 11,4 Meter, Eigengewicht 1.260 Kilogramm, Kofferraumvolumen (mindestens)
243 Liter.

Motor: Benziner, Boxer, vier Zylinder, 16 Ventile, 1.998 Kubikzentimeter, ca. 203 PS, maximal 230 Newtonmeter, Höchstgeschwindigkeit 226 km/h, in 7,3 Sekunden auf Tempo 100 (Tempo 200 ist nach 32,9 Sekunden erreicht), 7,8 Liter Super 98 pro 100 Kilometer, 180 Gramm CO2 pro Kilometer.

Kraftübertragung: Heckantrieb, Schaltgetriebe (sechs Gänge).

Preis & Serienausstattung: 34.650 € plus TRD-Umbau beim Testauto 27.978,54 € = 62.628,54 €.

Ausstattung: Knie-Airbag für den Fahrer, Fahrzeugstabilitätskontrolle, Tempomat, Audiosystem, intelligentes Zugangs- und Startsystem …

Extra: Navigationssystem 1.104 €.

Fazit: Tokyo Drift & Co.