Erstellt am 14. September 2015, 09:04

von Thomas Vogelleitner

Zugfahrzeug mit Offroad-Modus. Ich mach’ dich dreckig! Demnächst gibt es die achte Passat-Generation auch in der Version Alltrack – das heißt: cooles Allterrain-Design plus Allradantrieb.

Es muss nicht immer SUV sein! Wolfsburg hat mit dem Golf Alltrack und dem Passat Alltrack (Bild, bis zu 1.769 Liter Kofferraumvolumen) zwei allradgetriebene Crossover im Programm.  |  NOEN, VW
Was die Kollegen von Audi mit dem A4 allroad und dem A6 allroad können, kann VW auch. Mit links! So kommt die achte Passat-Generation auch als Alltrack auf den Markt – ein progressiv konzipierter Allrounder mit Nehmerqualitäten, ein Crossover aus Kombi und SUV, eine emotionale Facette der Passat-Familie.

Das eigenständige Design ist geprägt von Outdoor-Komponenten, Komfort und Wertigkeit verbinden sich im Passat Alltrack mit Offroad-Qualitäten. Dank Allradantrieb (heißt bei den Wolfsburgern traditionellerweise 4Motion – im Normalfall wird nur die Vorderachse angetrieben, sobald jedoch ein Traktionsverlust droht, wird die Hinterachse blitzschnell stufenlos hinzugeschaltet) und einer erhöhten Bodenfreiheit (plus 27,5 Millimeter – somit 174 Millimeter) ist der Wagen auch abseits geteerter Straßen souverän unterwegs.



Ein Hardcore-Off-roader ist er natürlich nicht, muss er auch nicht sein. Serienmäßig gibt es einen Offroad-Modus: Eine ganze Armada von Assistenzsystemen unterstützt dabei das Fahren im Gelände – Bergan- und Bergabfahrmodus, Offroad-Konfiguration des ABS, angepasste Gaspedal-Charakteristik, Anpassung der Schaltpunkte beim Doppelkupplungsgetriebe … Onroad macht der Passat Alltrack (erwartungsgemäß) auch eine tolle Figur – wie der „normale“ Passat. Feiner Reisekomfort, ideal für lange Strecken.

Und so nebenbei ist er auch ein ideales Zugfahrzeug: maximal 2.200 Kilogramm gebremste Anhängelast. Das Rangieren mit dem Anhänger erleichtert indes der Trailer Assist, beim Rückwärtsfahren lenkt der Wagen dabei automatisch.

Motorisch stehen drei Diesel und ein Benziner zur Auswahl. Topmotor ist ein 240 PS starker Selbstzünder – der drehmomentstärkste Antrieb (500 Newtonmeter), der jemals in der VW-Mittelklasse eingebaut wurde. Viel Fahrspaß …


Neu: VW Passat Alltrack

Start & Preis. Ab sofort bestellbar, Markteinführung Ende Oktober. Benziner: 2.0 TSI/220 PS Sieben-Gang-DSG ab 51.700 €. Diesel: 2.0 TDI/ 150 PS Sechs-Gang-Schalter ab 44.860 €, 2.0 TDI/190 PS Sechs-Gang-DSG ab 49.240 €, 2.0 TDI/240 PS Sieben-Gang-DSG ab 54.080 €. Serienmäßig u. a.: Schlechtwegefahrwerk, Fahrprofilauswahl inklusive Offroad-Modus, automatische Distanzregelung bis 160 km/h inklusive Umfeldbeobachtungssystem und City-Notbremsfunktion, Klimaautomatik.

Der neue Passat Alltrack soll ca. sechs Prozent am Passat-Variant-Volumen belegen. Zentrale Mitbewerber: Volvo XC60 und XC70, Opel Insignia Country Tourer, BMW X3, Subaru Outback, Peugeot 508 RXH.