Erstellt am 14. Juni 2016, 06:00

von Stefan Jedlicka

Albrechtsgasse: Brücke wird saniert. Stadt lässt gesperrte Rampe der Verbindung über die B210 provisorisch instandsetzen. Generalsanierung folgt.

Die Rampe an der Brücke in der Albrechtsgasse ist gesperrt.  |  NOEN, NÖN

Schon seit Monaten ist die Verbindungsbrücke zwischen „Oberer und unterer Albrechtsgasse“ über die Zubringerstraße B210 nur eingeschränkt benutzbar. Die Rampe für Räder oder Kinderwägen ist gesperrt, was für viel Unmut in Baden gesorgt hat. Jetzt beginnt allerdings die Sanierung.

Noch in dieser Woche starten erste Arbeiten des städtischen Bauhofes, kündigt Baudirektor Michael Madreiter an. Das Problem: die betonierten Elemente der Rampe sind „praktisch komplett zerbröselt“, wie Madreiter informiert. Man habe sich daher entschlossen, sie vorerst mit einer Blechabdeckung zu verkleiden, um wieder Räder oder Kinderwägen über die Brücke schieben zu können.

Sanierung wohl erst 2017

„Diese Abdeckung ist schon seit einiger Zeit bestellt, jetzt ist sie eingetroffen und wird montiert“, so Madreiter. Eine Dauerlösung sei dies jedoch nicht. Eine Generalsanierung der Querung sei aus Sicherheitsgründen unbedingt notwendig.

Dies bestätigt auch Bürgermeister Kurt Staska (ÖVP). Das Bauamt führe deshalb schon Gespräche mit dem Land NÖ, weil die Brücke über eine Bundesstraße führt, für deren Erhaltung die Landesregierung verantwortlich ist. Es gehe nun um die Höhe der finanziellen Beteiligung. Die Sanierung wird wohl erst 2017 beginnen.