Erstellt am 09. Juni 2016, 05:30

„Alle naschen mit“. Für die Trumauer Bevölkerung wurde ein Kräutergarten geschaffen, der gemeinsam gepflegt und „verköstigt“ wird.

Andreas Kollross, Gemeinderätin Karin Kraus und Vizebürgermeisterin Claudia Jahn im Kräutergarten.  |  NOEN, Foto: privat

Am Fußweg entlang des Trumauer Werkskanals wurden auf Betreiben des Umweltausschusses gesunde Kräuter in Hochbeeten gepflanzt. Außerdem ist am Weg ein Naschgarten mit Beeren zu finden. Und eine Sitzbank unter einer Laube, umrankt von Weinreben, lädt zum Verweilen ein. „Die Bevölkerung ist herzlich zur laufenden kostenlosen Ernte der Früchte und Kräuter eingeladen“, betont Bürgermeister Andreas Kollross (SPÖ).

„Kräuter sind etwas faszinierendes. Sie tragen wesentlich zur gesunden Küche bei“, schwärmt die Vorsitzende des Umweltausschusses, Karin Kraus. „Alle Kräuter und Beeren können selbstverständlich völlig kostenlos von Trumauern geerntet, genascht und verkocht werden. So machen wir nicht nur die Gemeinde mit schönen Pflanzen grüner, wir tragen auch einen kleinen Teil zur gesunden Küche bei“, lädt Kraus zum Ernten ein.

Die offizielle Übergabe wurde für einen gemeinsamen Pflanztag genutzt. „Alle waren fleißig mit dabei und haben unseren Ort wieder zur Mitmachgemeinde gemacht“, freut sich Kollross. „Es würde mich sehr freuen, wenn auch zu den bereitgestellten Gießkannen gegriffen wird und unser Garten gemeinsam gegossen und gepflegt wird“, so der Bürgermeister.