Erstellt am 11. September 2015, 09:37

ASTA übernimmt Mehrheit an PPE. Die zur Montana Tech Components AG (MTC) zählende ASTA-Gruppe übernimmt den brasilianischen Wickelmaterialhersteller PPE. ASTA, führender Anbieter von Kupferkomponenten für den Hochenergiebereich.

 |  NOEN, Erwin Wodicka
MTC baut damit seine Position am amerikanischen Wachstumsmarkt massiv aus. Die gesamte MTC Industriegruppe überschreitet dadurch die Milliarden-Euro-Umsatzgrenze.

„Passt hervorragend zu unserer Strategie“

„PPE ist der größte Produzent von Wickelmaterial für die Elektroindustrie in Südamerika. Mit dieser
Akquisition nähert sich ASTA dem Ziel, Nr. 1 am Weltmarkt für Wickelmaterial für Transformatoren und
Generatoren zu werden“ zeigt sich DDr. Michael Tojner, CEO der Montana Tech Components, erfreut. „PPE ist Qualitätsführer in Südamerika und passt daher hervorragend zu unserer Strategie, uns nicht nur in Größe, sondern vor allem auch qualitativ und technologisch von der Konkurrenz abzuheben.“

Das entsprechende Signing und Closing der Verträge für die Übernahme fand am 10. September statt. Die PPE Fios Esmaltados S.A. (PPE), kürzlich zu einem der 250 führenden Unternehmen Brasiliens gekürt, ist mit 350 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von ca. BRL 600 Mio. (EUR 175 Mio.) der größte Produzent von Wickelmaterial für die Elektroindustrie in Südamerika. Das Hauptwerk liegt in Cerquilho, rund 200 km nordwestlich von Sao Paulo. Daneben besteht noch ein kleines Werk im Süden Brasiliens.

PPE erzeugt lackierte Rund- und Flachdrähte aus Kupfer und Aluminium und ist damit ein führender Partner für die Energiewirtschaft (Transformatoren bzw. Generatoren) sowie andere Industriezweige (u.a. Automotive, Kompressoren & Motoren). PPE ergänzt das bereits bestehende Produktportfolio der ASTA regional wieproduktseitig ideal und stärkt die Position des Unternehmens am gesamtamerikanischen Wachstumsmarkt.

ASTA hat in den letzten Monaten über EUR 20 Mio. in den Ausbau des Stammwerks in Oed investiert, um die Kapazitäten um rund 25% zu erhöhen und neue Kunden- und Produktkapazitäten zu erschließen. Gemeinsam mit der Akquisition der PPE wird die ASTA-Gruppe auf ein Umsatzvolumen von über EUR 360 Mio. und mehr als 900 Mitarbeiter anwachsen. Die gesamte MTC Industriegruppe wird damit die Milliarden-Euro-Umsatzgrenze überschreiten.

„Mit der bekannten ASTA-Technologie und dem neuen Marktzugang in Südamerika steht uns ein sehr großer Markt offen. Neben Brasilien, Kolumbien, Chile und Venezuela ergibt sich daraus auch die Chance, verstärkt am nordamerikanischen Markt Fuß zu fassen“ ist Klaus Borstner, CEO der ASTA, überzeugt. Das österreichische Traditionsunternehmen, das in der kommenden Woche sein 200-jähriges Jubiläum feiert, plant weitere Expansionsschritte im südostasiatischen Raum.