Bad Vöslau

Erstellt am 06. Dezember 2017, 05:36

von NÖN Redaktion

Kultursponsorpreis Maecanas ging an Vöslauer. Der „Maecanas Niederösterreich“ ging heuer in der Kategorie „Großunternehmen“ an den Mineralwasserhersteller.

Bernhard Lackner (Vorstandsdirektor Niederösterreichische Versicherung AG), Sandra Bascha (Leitung PR Vöslauer Mineralwasser AG), Alfred Wurmbrand (Geschäftsführer Würth Handelsges. m. b. H.) und Martin Schwarz (Initiativen Wirtschaft für Kunst)  |  NOEN, pictures born

Zum bereits zweiten Mal war Vöslauer Mineralwasser für den Kultursponsoringpreis „Maecenas Niederösterreich“ nominiert. Vor kurzen wurden die Unternehmen und Kulturanbieter bei der feierlichen Gala im Stift Klosterneuburg ausgezeichnet. Die Vöslauer Mineralwasser AG erhielt für den „Schwimmenden Salon im Thermalbad Vöslau“ und dessen Projekterweiterung „Schwimmender Salon für Kinder“ einen Anerkennungspreis für die Förderung von Kulturprojekten in der Kategorie „Großunternehmen“.

„Schwimmender Salon für Kinder“ mit Anerkennungspreis

Der Schwimmende Salon im Thermalbad Vöslau – eine Idee von „Kabanenintendantin“ Angelika Hager und der Vöslauer Mineralwasser AG – wurde 2012 ins Leben gerufen und hat sich seitdem als Fixpunkt des Kultursommers in Bad Vöslau und der österreichischen Sommer-Festival-Szene etabliert. 2017 fand erstmals der „Schwimmende Salon für Kinder“ in Kooperation mit dem Theater Heuschreck im Thermalbad Vöslau, der bereits bei seiner Premiere ausverkauft war, statt.

„Es erfüllt uns mit Freude und auch ein bisschen Stolz, dass der ‚Schwimmende Salon‘ zu einer Fixgröße des Kultursommers gewachsen ist und dass er sich bei Publikum wie Kritikerin größter Beliebtheit erfreut und sich mit dem ‚Schwimmenden Salon für Kinder‘ weiterentwickelt“, so Birgit Aichinger, die Leiterin für Marketing & Verkauf im Inland bei der Vöslauer AG.