Bad Vöslau

Erstellt am 31. August 2016, 05:29

von NÖN Redaktion

Park-Yoga war Erfolg. Über 170 Teilnehmer nahmen im Schlosspark an der Vollmond-Yoga-Einheit mit acht Bad Vöslauer Instruktoren teil.

Impression der aktiven Teilnehmer.  |  Johann Ployer

Die erstmalige Veranstaltung „Yoga im Schlosspark“ war ein voller Erfolg, freut sich Tourismuschefin Joelle Kußnow. Über 170 aktive Teilnehmer und noch einmal so viele Zaungäste fanden sich zur „Gartensommer“-Vollmondnacht im Schlosspark ein, um einen von acht unterschiedlichen Yogastilen auszuprobieren. „Gegen 18 Uhr sind auf einmal aus allen Himmelsrichtungen buntgekleidete und gut gelaunte Leute in den Schlosspark gekommen. Das war ein sehr bewegender Moment“, freut sich Kußnow.

Die Vöslauer Yoga-Instruktoren Elisabeth Apfler, Clara Bannert, Julia Demuth, Ibrahima Diallo, Magda Fellner, Eva-Maria Kurz, Sylvia Macis und Andrea Pellegrini entwickelten gemeinsam mit Kußnow das Konzept zu „Yoga im Schlosspark“, das offenbar den Nerv vieler Besucher traf: Die Teilnehmer – zwischen 10 und 70 Jahren jung – zogen ein positives Resümee: „Ich hab‘s toll gefunden. Auch vom Angebot war für jeden etwas dabei! Fein, dass so viele Leute waren. Ich wäre bei einer Wiederholung sicher wieder dabei!“, so Teilnehmerin Sabine Redl.

Nach einer ausgedehnten Yoga-Einheit lud die Stadtgemeinde zum gemütlichen Ausklang: Bei Vollmondschein unter der Riesenplatane prostete man sich mit Yogi-Tee und Sojamilchprodukten zu und lies die gelungene Veranstaltung Revue passieren. Das erfreuliche Fazit von Joelle Kußnow: „Von den Vorbesprechungen bis hin zum tatsächlichen Event war es bislang eine der angenehmsten und gelungensten Veranstaltungen für mich in diesem Jahr.“