Bad Vöslau

Erstellt am 20. Oktober 2016, 05:18

von NÖN Redaktion

Freiwilligenpreis für Heinrich Wahl. Heinrich Wahl für sein Engagement beim Blutspendewesen mit „Henri“ ausgezeichnet.

Der Bad Vöslauer Blutspende-Organisator Heinrich Wahl mit dem „Henri“-Pokal.  |  RK NÖ /R. Kittel

Erstmals in Niederösterreich wurde „Henri. Der Freiwilligenpreis“ vorige Woche vergeben. Damit wollen das Rote Kreuz und der Club Niederösterreich soziales Engagement in den Vordergrund stellen. Die zehn Preisträger wurden in einem Festakt geehrt – insgesamt konnten sich die Organisatoren über 110 Einreichungen freuen.

In der Kategorie „Gemeinden/ Institutionen/ Unternehmen/ Personen mit besonderen Verdiensten um das Blutspendewesen“ stimmte die Jury für Heinrich Wahl, der als „Institution in Bad Vöslau“ beschrieben wird. Wahl organisiert seit 20 Jahren Blutspendeaktionen, insgesamt fünf Aktionen pro Jahr – drei davon sogar zweitägig.

Humanitäres Engagement ausgezeichnet

Mit seiner Hilfe konnten so in den vergangenen Jahren 25.000 Blutspenden gesammelt werden. Um möglichst viele zu informieren, hängt Heinrich Wahl bis zu 200 Plakate im Ortsgebiet auf. Ganz besonders am Herzen liegt ihm die Motivation der jungen Menschen zum Blutspenden, weshalb er sich mit großem Eifer um die Bewerbung an Schulen kümmert. Neue Ideen wie „Damen- bzw. Herrenspendetag“ mit kreativen Goodies als Dankeschön runden sein Engagement ab.

„Unser Ziel ist es, mit diesem Preis humanitäres Engagement in ganz Niederösterreich auszeichnen“, erklärt Rot-Kreuz-General Josef Schmoll. „Unser erstes Resümee: die starke Beteiligung, die Unterstützung wie auch die Qualität der Einreichungen sind ein starkes Zeichen für die Freiwilligkeit.“