Baden

Erstellt am 05. Dezember 2017, 05:45

von Andreas Fussi

7,5-Minuten-Takt ab 2025 für Badner Bahn. Wiener Lokalbahnen präsentieren Neuerungen im Kundenzentrum am Josefsplatz. Barrierefreier Zugang zu allen Services.

Gemeinderätin Angela Stöckl-Wolkerstorfer, Vizebürgermeisterin LAbg. Helga Krismer, Karl Wilfing, Gemeinderat Marcus-Mercurio Meszaros-Bartak, Monika Unterholzer, Stefan Szirucsek, Gemeinderat Gottfried Forsthuber, Stadträtin Erna Koprax, Stadtrat Jowi Trenner, Nationalrätin Carmen Jeitler-Cincelli.  |  Sonja Pohl

Am Rande der Eröffnung des modernisierten Kundenzentrums der Wiener Lokalbahnen (WLB) konnte die NÖN in Erfahrung bringen, dass bis 2025 auch von Baden aus, alle 7,5 Minuten eine Bahn nach Wien fahren werde.

Der ursprüngliche Zeitplan 2021 könne aufgrund der Komplexität nicht eingehalten werden. VP-Bürgermeister Stefan Szirucsek und WLB-Vorstandsdirektorin Monika Unterholzner zeigten sich zuversichtlich, dass es 2025 soweit sein werde. Umfangreiche Vorbereitungen laufen. Bislang ist von Baden aus ein 15-Minuten-Takt gültig. 7,5 Minuten sind es erst ab Wr. Neudorf.

Umfangreiche Vorbereitungen laufen

Der Umbau des Kundenzentrums in Baden wurde in Partnerschaft mit dem Land NÖ finanziert. Bei der Eröffnung erklärte Verkehrslandesrat Karl Wilfing, VP, dass sich Niederösterreich „klar zur Bedeutung der Regionalbahnen als nachhaltige und kostengünstige Alternative zum Pendler- bzw. Individualverkehr bekenne. Daher investiere man bewusst in die Infrastruktur.

Landesrat Karl Wilfing mit WLB Vorstand Monika Unterholzer und Bgm. Stefan Szirucsek  |  Sonja Pohl

Wilfing: „Für die Badner Bahn haben wir zusammen mit dem Bundesland Wien ein eigenes Investitionsprogramm, das für die laufende Modernisierung dieser für die Region unersetzlichen Bahn sorgt.“ Ein persönlicher, barrierefrei und zentral zugänglicher Kundenbereich sei „genau das richtige Zeichen zur Förderung dieser zukunftsträchtigen Infrastruktur.“

Mehr als 35.000 Menschen wählen täglich die Badner Bahn

„Die Badner Bahn verbindet als einzige Regionalbahn Österreichs die Zentren zweier wichtiger Kulturstädte. Mehr als 35.000 Menschen täglich wählen die Badner Bahn“, erläutert Monika Unterholzner.

Stefan Szirucsek, WLB-Mitarbeiterin Dusica Grujicic, Monika Unterholzner, Karl Wilfing, WLB-Mitarbeiter Walter Weil und Robert Hoch.  |  NOEN, WLB/Hörmandinger

Als bundesländerübergreifende Regionalbahn sei die Badner Bahn eine der wesentlichsten Pendler-Verbindungen zwischen Wien und Niederösterreich. „Viele Fahrgäste schätzen die persönliche Ansprache und die Möglichkeit ausführlicher Information an einem Ort. Daher freut es uns, dass die WLB ihren Kunden auch in Zeiten fortgeschrittener Digitalisierung dieses persönliche Service anbietet“, sagte VP-Bürgermeister Szirucsek.

Die persönliche Note in der Kundenbetreuung und der frische Wind bei den Serviceleistungen beeindruckt auch Vizebürgermeisterin Helga Krismer (Grüne): „Das moderne Kundenzentrum ist ein Gewinn für Baden, vor allem weil es mit netten Mitarbeitern besetzt ist. Die Jugend ist vom WLAN und damit vom Einstieg ins WWW und in die Badner Bahn genauso begeistert wie ich.“

Vizebürgermeisterin LAbg. Helga Krismer mit WLB-Mitarbeiter Robert Hoch.  |  Sonja Pohl

Umfrage beendet

  • Badner Bahn: Ist 7,5 Minuten Takt nötig?