Baden

Erstellt am 31. August 2016, 05:08

von Andreas Fussi

Ärger über Raddiebstahl. Das in der geschlossenen Hauseinfahrt abgestellte Sportrad von Helga Krismer ist weg. Erst kürzlich fuhr sie damit auf den Großglockner hinauf.

Krismer‘s geliebtes Glocknerrad ist weg. Gestohlen vorigen Donnerstag. Die Politikerin ist am Boden zerstört.  |  NOEN, privat

Vizebürgermeister Helga Krismer (Grüne) ist wütend, aber vor allem traurig. Ihr heiß geliebtes teures Sportrad ist vermutlich in den Morgenstunden des vorigen Donnerstags aus dem an sich verschlossenen Hauseingang in der Grabengasse gestohlen worden.

Krismer verbindet mit dem Rad besonders einen ideellen Wert. Erst vor wenigen Tagen hat sie damit eine Radtour auf den Großglockner bewältigt, eine Leistung, über die sie sehr stolz war. Das Sportrad hat sie erst im April bei der Eröffnung des Fachgeschäftes von Ex-Radprofi Pfannberger in Baden gekauft. „Es war mein erstes Rad, das ich mir geleistet habe“ – sonst fuhr sie immer nur alte, gebrauchte Fahrräder. Krismer macht sich keine Hoffnungen mehr, das Rad zurückzubekommen.

Ohne Rad geht es nicht

„Das ist weg.“ Ein Aufruf via Facebook habe bislang keine Hinweise erbracht. „Es war eine kurze, aber sehr schöne Beziehung“, so Krismer. Den Weg zurück zu einem gebrauchten, alten Rad wird sie aber nicht mehr nehmen. „Wenn man einmal so etwas Tolles gefahren hat, will man nicht mehr zurück.“ Ohne Rad werde es jedenfalls nicht gehen, weiß sie.

Es war übrigens nicht das erste Mal, dass die Politikerin zu Hause in der Grabengasse bestohlen wurde. Sie hat hier mittlerweile bereits einen Einbruch in die Wohnung, einen Einschleichdiebstahl und einen Diebstahl aus dem Auto miterleben müssen.