Baden

Erstellt am 03. August 2016, 05:29

von Sandra Sagmeister

Cinema Paradiso: Kleines Kino, großer Erfolg. Das Cinema Paradiso in der Badener Beethovengasse geht in seine fünfte Saison und präsentiert stolz ein breites Nischenprogramm. Auch Oper und Konzert sind dabei.

Das Cinema Paradiso in der Badener Beethovengasse.  |  NOEN, NÖN

Als vor fünf Jahren aus dem traditionsreichen Beethovenkino das „Cinema Paradiso“ wurde und die Zukunft des letzten Badener Kinos damit gesichert war, ging ein Aufatmen durch die Stadt. Fünf Jahre später atmet die Geschäftsführung des Cinema Paradiso auch kräftig durch, denn es ist in der Zwischenzeit gelungen, das Kino in Baden zu etablieren.

Dass das nur mit einem dichten Rahmenprogramm funktioniert, ist in Multi-Unterhaltungszeiten auch klar: Da stehen Lesungen, musikalische Themenkonzerte oder Live-Oper-Übertragungen auf der Tagesordnung, auch Ballettaufführungen flimmern über die Kinoleinwand und heuer neu wird es eine Live-Übertragung des Eröffnungs-Konzertes der Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Simon Rattle geben.

Open-Air-Kino heuer erstmals an 5 Tagen

Dazwischen plant man auch neue Veranstaltungs-Reihen wie den „Tagebuch-Slam“, wo mutige Teilnehmer ihre eigenen Tagebuch-Eintragungen vor Publikum vorlesen. Wer den meisten Applaus bekommt, hat gewonnen. Oder junge und bereits ausgezeichnete Drehbuchautoren kommen auf Einladung des Cinema Paradiso nach Baden und arbeiten für zwei Wochen an ihren Drehbüchern. Und wieder dazwischen das ganz „normale“ Kinoprogramm mit qualitätsvollen Nischenfilmen, das Feld der Blockbuster-Filme überlassen die Macher der beiden Cinema-Paradiso-Kinos in Baden und St. Pölten den großen Ketten.

Der Erfolg gibt dem Paradiso-Team aber recht, dass man auch Erfolg haben kann, wenn man Nischen besetzt. Und zuletzt nicht zu vergessen, eines der wichtigsten Highlights des Jahres: Das Open-Air-Kino im September am Theaterplatz, welches heuer zum vierten Mal statt findet und von drei auf fünf Tage ausgedehnt. 340 Leute kommen jeden Abend bei freiem Eintritt, um auf das Stadttheater zu blicken, wo auf einer Riesen-Leinwand die besten Filme der Saison noch einmal zu sehen sind.

Vorschau

26. August, 18.30 Uhr
Live-Übertragung Konzert der Berliner Philharmoniker

7. bis 11. September
Open-Air-Kino am Theaterplatz

17. bis 31. August
Drehbuchklausur – ausgezeich-nete Jungregisseure arbeiten zwei Wochen lang an ihren Drehbüchern