Baden

Erstellt am 26. Juli 2016, 05:12

von Stefan Jedlicka

Das „Sacher“ eröffnet neu. In der Helenenstraße startet am 1. August wieder 4-Sterne-Betrieb. Automatenspielcasino im Untergeschoß wird weiterhin vom früheren Eigentümer Novomativ betrieben.

Sacher-Geschäftsführer Thomas Brenner, Bürgermeister Kurt Staska, K.Y.A.T.T.-Geschäftsführer Siegmund Kahlbacher, Gemeinderat Helmut Hofer-Gruber und Vizebürgermeisterin Helga Krismer (v.l.).   |  NOEN, Pohl

Es hat länger gedauert, als ursprünglich angekündigt, was bereits wilde Gerüchte in der Stadt kursieren ließ. Die Übernahme des Hotels Sacher in der Helenenstraße durch die K.Y.A.T.T.-Gruppe, die auch das ehemalige Hotel Sauerhof gekauft hat, sei gescheitert, wurde kolportiert. Doch die Spekulationen haben ein Ende: Das Hotel öffnet nach dem Eigentümerwechsel wieder seine Pforten.

Ab 1. August stehen wieder 38 Zimmer mit Frühstück und Café-Lounge auf 4-Sterne-Niveau zur Verfügung, kündigt Hotel-Geschäftsführer Thomas Brenner an. Dies wurde am Mittwoch auch in einem Arbeitsgespräch zwischen Vertretern der Stadtregierung und des Hoteleigentümers K.Y.A.T.T. noch einmal fixiert.

Spielcasino im Untergeschoß

In den letzten Tagen vor der Wiedereröffnung werden noch kleinere Instandsetzungsarbeiten im Innen- und Außenbereich abgeschlossen, erklärt K.Y.A.T.T.-Geschäftsführer Siegmund Kahlbacher. In weiterer Folge sei im „Sacher-Neu“ auch ein Restaurantbetrieb geplant. Weiter in Betrieb bleiben wird auch das vom vorherigen Eigentümer, dem Glücksspielkonzern Novomatic, im Untergeschoß eingerichtete Spielcasino.

Bürgermeister Kurt Staska (VP) zeigt sich erfreut: „Die kürzlich präsentierte Halbjahresbilanz zeigt, dass unsere Stadt im Tourismus-Bereich weiter im Aufwind ist. Mein Ziel als Bürgermeister ist es, in den nächsten fünf Jahren den Tourismus-Standort Baden auf Top-Niveau auszubauen. Die Wiedereröffnung des Hotels Sacher ist dabei ein wichtiger Schritt.“