Baden

Erstellt am 01. September 2016, 05:03

von NÖN Redaktion

Der Klinikum-Neubau ist offiziell übergeben. Sechs Jahre nach dem Spatenstich erfolgte nun die Schlüsselübergabe der drei neu gebauten Pavillons mit 443 Betten.

Offizielle Schlüsselübergabe: VP-Landtagsabgeordneter Christoph Kainz, Kaufmännischer Direktor Reinhard Fritz, Pflegedirektorin-Stellvertreterin Katja Sacher, Ärztlicher Direktor Johann Pidlich, VP-Landesrat Karl Wilfing, VP-Stadtrat Rudolf Gehrer, stvellvertretender Kaufmännischer Direktor Nikolaus Jorda und Regionalmanager Thermenregion NÖ Landeskliniken-Holding Viktor Benzia.  |  NOEN, Landesklinikum Baden-Mödling

Die Bauarbeiten für eines der modernsten Krankenhäuser Europas sind nunmehr abgeschlossen: Mehr als sechs Jahre nach dem Spatenstich im Februar 2010 wurde jetzt der Neubau an die Klinikleitung des Landesklinikums Baden-Mödling im Rahmen einer offiziellen Schlüsselübergabe übergeben. Am 12. September wird das neue Landesklinikum Baden mit einem Tag der offenen Tür offiziell eröffnet, bereits am 30. September startet dann die Patientenversorgung in den neuen Räumlichkeiten.

„Das Land Niederösterreich hat sich stets zu einer erstklassigen medizinischen Versorgung für seine Bevölkerung bekannt. Nach Jahren der Vorbereitungs-, Planungs- und Bauarbeiten eröffnen wir mit dem Neubau am Standort Baden im September eines der modernsten Spitäler Europas und stellen die Gesundheitsversorgung auf Top-Niveau langfristig sicher. Die drei neuen Pavillons hier in Baden stehen – zusammen mit dem Klinikneubau in Mödling – für eine neue Ära der Gesundheitsversorgung in der nördlichen Thermenregion“, erklärt Landesrat Karl Wilfing im Rahmen der Schlüsselübergabe.

Zukünftig 24-Stunden-Notfallversorgung

Auch Viktor Benzia, Regionalmanager Thermenregion NÖ Landeskliniken-Holding ist begeistert: „Der Neubau am Standort Baden ist ein wesentlicher Schritt im Ausbauprogramm der NÖ Landeskliniken-Holding und ein ganz besonderer Meilenstein für uns in der Thermenregion. Damit schaffen wir bestmögliche Rahmenbedingungen für die medizinische und pflegerische Versorgung unserer Patienten sowie optimale Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter.“

An beiden Standorten des LK Baden-Mödling wird es auch zukünftig eine 24-Stunden-Notfallversorgung mit besonderen, auf einander abgestimmten, medizinischen Schwerpunkten geben. So entsteht mit der Inbetriebnahme des Neubaus in Baden das Unfallzentrum für die nördliche Thermenregion, zudem wird ein breites chirurgisches und urologisches Spektrum angeboten. Weitere Schwerpunkte liegen im Bereich der Inneren Medizin mit Onkologie (mit onkologischer Tagesklinik), der Dialyse und Psychosomatik sowie einer eigenen Palliativstation. Auch die Psychiatrie wird in Zukunft direkt in das Haus integriert sein.

Leistungen im Bereich der diagnostischen und interventionellen Radiologie, der Anästhesiologie und Intensivmedizin, der Physikalischen Therapie sowie der Pathologie und Labormedizin runden das Angebot ab.