Erstellt am 16. Februar 2016, 05:39

von Stefan Jedlicka

Hotel Caruso: Kritik an Umwidmung. Stadtrat Breininger will Hotelwidmung in Trostgasse erhalten. Wohnprojekt im Tausch gegen Ausbau im Hotel Weikersdorf.

Das ehemalige Hotel Caruso in der Trostgasse. Die Stadtgemeinde ändert die Widmung des Grundstückes und ermöglicht den Eigentümern damit den Bau von Wohnungen anstelle eines Hotels.  |  NOEN, Foto: NÖN

Wohnungen sollen anstelle des ehemaligen Hotels Caruso in der Trostgasse entstehen. Eine Umwidmung des Grundstückes wurde seitens der Stadt bereits vorbereitet (die NÖN berichtete). Stadtrat August Breininger (Bürgerliste „wir badener“) spricht sich jedoch gegen das Projekt aus. „Das Hotel Caruso muss eine Hotelwidmung bleiben“, fordert er.

Ende Februar endet die Einspruchsfrist zu den Umwidmungsplänen. Danach müssen diese samt Einsprüchen im Gemeinderat behandelt werden. „So gravierende Änderungen des Flächenwidmungs- und Bebauungsplanes sind während einer gerade erst verhängten Bausperre rechtlich möglich, moralisch aber bedenklich“, meint Breininger. Das Caruso sei wegen seiner Größe von 13.000 Quadratmetern und seiner Lage am Rande der Siedlungszone besonders wichtig.

Krismer verteidigt Projekt

Breininger erinnert: „Der Bürgermeister hat mehrmals und mit Recht – angesichts der Krise im Fremdenverkehr – seinen Kampf um jeden Quadratmeter touristischen Gebietes und um jedes Hotelbett angekündigt. Jetzt nach acht Jahren aggressiven Wohnbaus in Valeriestraße, Antonsgasse, Braitnerstraße und so weiter auch noch eines der letzten Hotels zu opfern, erscheint mir unverantwortlich.“

Vizebürgermeisterin Helga Krismer (Grüne) verteidigt das Projekt. „Wir haben uns das sehr genau überlegt. Die Gerstner-Gruppe als Eigentümer hat sich intensiv um eine Nutzung des Caruso-Areals als Hotel bemüht, aber der Markt gibt das derzeit einfach nicht her. Darum sind wir froh, dass Gerstner den Standort Weikersdorf ausbaut.

Unter dem Strich erhöhen wir damit die Bettenkapazität in Baden und ermöglichen im Gegenzug ein hochwertiges Wohnbauprojekt in der Trostgasse.“ Und Krismer erinnert: „In der Ära Breininger hat Baden viele Hotelbetten verloren. Seit 2010 bemühen wir uns, wieder aufzuholen. Der Ausbau im Hotel Schloss Weikersdorf ist garantiert.“