Erstellt am 26. Januar 2016, 05:58

Kreisverkehr für Helenenstraße. Bürgermeister Kurt Staska (VP) hat Landeshauptmann Erwin Pröll (VP) um verkehrsberuhigende Maßnahmen für Baden im Falle der Errichtung der geplanten „Umfahrung Alland“ ersucht.

 |  NOEN, Foto: NÖN
Eine Volksbefragung in Alland hatte in der Vorwoche eine knappe Mehrheit (51,3 Prozent) für die „Spange Ost“ von der Autobahnabfahrt Mayerling zur B210 ins Helenental ergeben, die den Ortskern entlasten soll.

Nun hat Pröll die Errichtung eines Kreisverkehrs an der Einmündung der Helenenstraße in die Umfahrungsstraße B 210 und verschiedene Geschwindigkeitsbeschränkungen auf der B 210 versprochen.

Geschätzte Gesamtkosten: 400.000 Euro. Pröll versichert: „Die bestehenden LKW-Durchfahrtsverbote im Helenental bleiben vollinhaltlich aufrecht und können für den Bereich der Ortsdurchfahrt Alland ausgeweitet werden.“