Baden

Erstellt am 22. September 2016, 05:02

von Stefan Jedlicka

Neustart nach Brand. Revitalisierung nach Großbrand fast abgeschlossen. Neben Caritas zieht auch Kleinkindbetreuung „biku Villa“ ein.

Im Haus Renngasse 7 entsteht die neue Kleinkinderbetreuungseinrichtung.  |  NOEN

Eine Tagesbetreuungseinrichtung für Kleinkinder entsteht im Innenhof des Gebäudes Renngasse 7, das im Sommer 2013 einem Großbrand zum Opfer fiel. Die Sanierung des Hauses wird von der Immobilien Baden GmbH umgesetzt. Bürgermeister Kurt Staska freut sich: „Bei der Entwicklung der Liegenschaft ist es gelungen, Beratungs- und Betreuungseinrichtungen in zentraler Lage zu errichten, aber auch den Innenhof als Grünraum zu erhalten.“ Und er dankt: „Das Projekt ist ein gelungenes Beispiel für die Revitalisierung eines historischen Objekts.“

Im Herbst sollen die Bauarbeiten fertiggestellt sein. Mit Anfang 2017 startet die „biku Villa Baden“ für bis zu 60 Kinder, die derzeit in der Marchetstraße untergebracht ist. Geschäftsführerin Elisabeth Fuchsbauer blickt der Übersiedlung mit Freude entgegen: „Das Interesse der Eltern an Plätzen in den zusätzlichen Gruppen ist sehr hoch.“ Staska sieht „einen wichtigen Schritt zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Baden.“

Die Kosten für die Revitalisierung der Renngasse 7 betragen rund 3,9 Millionen Euro. Die Immobilien Baden GmbH erhält für das Projekt auch Fördermittel und Geld von der Brandschadenversicherung. Die Nutzfläche beträgt rund 1.400 m . Davon entfallen 300 m auf das Familienzentrum der Caritas und 325 auf die „biku Villa“.