Baden

Erstellt am 27. Mai 2017, 05:00

von NÖN Redaktion

Sightseeing auf rollendem Weg. Ein völlig neues Konzept einer Stadtführung kann in Baden genutzt werden.

Ein Highlight: Auf dem SEGWAY durch die Weingärten.  |  NOEN

Wolfgang Horak ist staatlich geprüfter EU-zertifizierter Tourist-Guide, zu Deutsch ein Fremdenführer. Und weil Stadtführungen bzw. Besichtigungsmärsche oft mühsam und auch anstrengend sein können, hat sich Horak was Neues ausgedacht: Die rollende Sightseeing-Tour, aber nicht auf Busrädern oder Fahrrad-Rädern, sondern auf Segway-Rädern, einem Elektroroller.

Was das ist? Auf Wikipedia kann man nachlesen: „Der Segway Personal Transporter (Segway PT, früher HT für Human Transporter) ist ein elektrisch angetriebenes Einpersonen-Transportmittel mit nur zwei auf derselben Achse liegenden Rädern, zwischen denen die beförderte Person steht und das sich durch eine elektronische Antriebsregelung selbst in Balance hält.“ Erfunden wurde das Segway Gefährt 2001 in Amerika und rollt seither um die Welt. 2015 wurde das Unternehmen jedoch von einem chinesischen Konkurrenten übernommen.

"Völlig neue Thermenregion-Tour entwickelt"

Horak springt somit nicht auf den rollenden Zug auf, sondern auf das rollende Gefährt und gibt seinen Fremdenführungen einen neuen wie innovativen Dreh: „Ich bin als Fremdenführer in Wien und Baden tätig, für Baden habe ich die völlig neue Thermenregion-Tour entwickelt“, ist Horak stolz.

Zweimal in der Woche veranstaltet er die sogenannten SEGWAY-Touren unterschiedlichster Art, „so kann man die Stadt Baden und das Umland von Baden bequem erkunden.“ Unterstützt wird Horak vom Tourismusreferat Baden und auch einigen regionalen Gewerbetreibenden, „so können wir mit vereinten Kräften versuchen, diese Art der Fortbewegung in Baden populär zu machen.“ In Wien bietet Horak seit drei Jahren unterschiedliche Touren an wie beispielsweise die Zentralfriedhof-, Hot-Spot-, Wasser-Strand-Cocktail- oder Mozart-Tour, „und das mit großem Erfolg.“ ww.segwayguide.at