Erstellt am 26. Januar 2016, 05:58

von Stefan Jedlicka

Spar wird zu „Eurospar“. Filiale in der Wiener Straße wird geschlossen. Dafür entsteht neuer Markt beim Trabrennplatz, gemeinsam mit Sportartikel-Händler Hervis und Drogeriemarkt dm.

Auf diesem Grundstück beim Trabrennplatz wird die neue Eurospar-Filiale entstehen.  |  NOEN, Fotos: NÖN

Vom aktuellen Standort in der Wiener Straße wird die Supermarkt-Kette Spar ihre Badener Filiale auf ein neu erworbenes Grundstück gegenüber der Einfahrt zum Trabrennplatz übersiedeln. Größer als bisher – als „Eurospar“ – und mit dem Sportartikel-Händler Hervis sowie dem Drogeriemarkt dm unter einem Dach. Das rund 1.200 Quadratmeter große Grundstück neben der Südbahntrasse in der Wiener Straße soll verwertet werden.

Voraussichtlich entstehen dort Wohnungen. Seitens der Stadt schafft man dafür bereits die Voraussetzungen. Die Widmung soll von „Bauland-Kerngebiet Handelseinrichtungen“ auf „Bauland- Kerngebiet“ geändert werden. Spar ist Eigentümer der Liegenschaft. Bürgermeister Kurt Staska (VP) bestätigt: „Die neue Widmung ermöglicht dort Wohnbau.“ Er ist erfreut: „Wir bekommen dafür am neuen Standort mehr Angebot und einen Sportartikel-Händler dazu. Außerdem neue Arbeitsplätze.“ Baubeginn soll noch in diesem Jahr sein.

Für den rund 1.500 Quadratmeter-großen Shop mit 150 Parkplätzen hat man eine Teilfläche des Badener Trabrennvereins angekauft. „Wir befinden uns derzeit gerade im Genehmigungsverfahren, sind aber zuversichtlich, dieses bald abschließen und mit dem Bau beginnen zu können“, verrät Hannes Glavanovits, verantwortlich für Werbung und Information bei Spar Österreich. Mit einer Fertigstellung rechne man Ende 2016. Die Schließung und Neueröffnung der beiden Shops werde sukzessive erfolgen. Interesse habe Spar laut Glavanovits übrigens auch an einigen Zielpunkt-Filialen im Bezirk. Die Verhandlungen laufen.