Erstellt am 08. Oktober 2015, 05:02

von Stefan Jedlicka

Streit um Parkplatz eskalierte: Ohrfeige. Der Versuch, einen Parkplatz „freizuhalten“ endete am Donnerstag in wüsten Beschimpfungen und Handgreiflichkeiten.

Parkplatzstreit in der Grabengasse. Die Lenkerin des silbernen Wagens in der Bildmitte drängte sich neben dem halb eingeparkten Fahrzeug rechts daneben direkt vor eine Einfahrt, stieg aus und verschwand.  |  NOEN, NÖN

Riesen-Aufregung am Donnerstag kurz nach Mittag in der Grabengasse. Schreiduelle, Handgreiflichkeiten, Polizei und Rotes Kreuz im Einsatz. Der Grund: ein Streit um einen Parkplatz, der eskaliert war.

Für seine im Auto nahende Frau hatte ein Badener nämlich einen Platz „freigehalten“, indem er sich einfach in die freie Parklücke stellte. Als eine Lenkerin dennoch begann, auf den Parkplatz zuzusteuern, machte der Mann sie lautstark darauf aufmerksam, dass der Platz bereits vergeben sei. Das wollte die Dame jedoch nicht akzeptieren und setzte das Einparkmanöver unbeirrt fort. Es folgten beidseitige Beschimpfungen, der Mann trat gegen den einparkenden Wagen. Dann ging er zum geöffneten Fenster, griff ins Wageninnere, zog den Kopf der Lenkerin an den Haaren ein Stück aus dem Fenster und schlug ihr mit der Hand ins Gesicht. Als die geschockte Frau daraufhin die Polizei verständigte, suchte er rasch das Weite in Richtung Innenstadt.

Besonders kurios wurde die Situation dann, als die Ehefrau mit ihrem Wagen eintraf. Sie drängte sich neben dem halb eingeparkten Fahrzeug (siehe Bild) mitten vor eine Einfahrt, ließ das Fahrzeug dort stehen, stieg seelenruhig aus und verschwand ebenfalls. Beide konnten von der Stadtpolizei Baden, die schon kurz darauf in der Grabengasse eintraf, jedoch ausgeforscht werden. Die geschlagene Lenkerin erlitt einen Nervenzusammenbruch und musste vom Roten Kreuz Baden ins Landesklinikum gebracht werden. Anzeige gegen den Mann.