Baden

Erstellt am 11. Juli 2017, 08:51

von Andreas Fussi

Wasser-Eintritt ins Thermenklinikum. Starkregen führte am Sonntag im Keller von Pavillon zu massivem Wassereintritt.

Heftige Starkregenfälle haben am Sonntagnachmittag die Einsatzkräfte im Bezirk Baden gefordert (wir hatten berichtet, siehe unten). In der Stadt Baden standen Teile des Untergeschoßes des neu errichteten Landesklinikums Baden-Mödling unter Wasser. Vermutet wird, dass die Regenwasserleitung geborsten ist und die darunterliegenden Bereiche überschwemmt hat.

Von der Zwischendecke strömte das Wasser hinunter, das sich zentimenterhoch am Gang sammelte. Dank des raschen und koordinierten Einsatzes der Betriebsfeuerwehr, der Haustechnik und aller Mitarbeiter vor Ort, sowie insbesondere auch dank aller beteiligten freiwilligen Feuerwehren aus den Bezirken Baden und Mödling konnte die Situation sehr rasch unter Kontrolle gebracht und abgesichert werden.

Die Schadenshöhe stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest. Fakt ist nur, dass die Patientenversorgung zu keiner Zeit in Gefahr war und ohne Einschränkungen aufrechterhalten und fortgesetzt werden konnte. An der Behebung des Schadens wurde am Montag mit Hochdruck gearbeitet.