Erstellt am 30. November 2015, 12:35

von APA/Red

Badener fingierte Pkw-Diebstahl wegen Verkehrsunfalls. Ein 22-jähriger Badener steht im Verdacht, wegen eines Verkehrsunfalls den Diebstahl seines Pkw fingiert zu haben. Ihn erwarten nach Angaben der Stadtpolizei vom Montag mehrere Anzeigen.

Ein Polizeiauto der österreichischen Polizei. Fahrzeug der Polizei  |  NOEN, Erwin Wodicka (Erwin Wodicka)
Der Beschuldigte hatte zu Protokoll gegeben, dass sein vor dem Wohnhaus abgestelltes Auto und die Schlüssel zu seiner Wohnung gestohlen worden seien. Die Erhebungen ergaben laut Stadtpolizei anderes.

Zwei Personen verletzt

Demnach hatte der Badener am Donnerstagabend in Traiskirchen (Bezirk Baden) einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Bei der Karambolage wurden zwei Personen verletzt. Der Mann beging Fahrerflucht, indem er davonlief.

Am nächsten Tag wandte er sich wegen seines angeblich gestohlenen Autos an die Stadtpolizei. Der 22-Jährige wird jetzt wegen des Unfalls, der Fahrerflucht und wegen Vortäuschens einer strafbaren Handlung angezeigt.