Erstellt am 18. Mai 2016, 05:44

von Stefan Jedlicka

Badens neuer Pfarrer bestellt. Im Herbst wird sich Stadtpfarrer Pater Amadeus Hörschläger aus Baden verabschieden. Sein Nachfolger ist der Wiener Clemens Abrahamovicz.

Monsignore Clemens Abrahamovicz wechselt aus der Pfarre St. Anna Baumgarten nach Baden.  |  NOEN, NÖN/privat
Pater Amadeus Hörschläger verlässt die Stadtpfarre St. Stephan. Mit 1. September verabschiedet er sich nun in den Ruhestand. Auf NÖN-Nachfrage bestätigt Bischofsvikar Rupert Stadler: „Die Pfarre wurde ausgeschrieben. Nach vielen Gesprächen zur Neubesetzung hat Kardinal Christoph Schönborn entschieden, Monsignore Clemens Abrahamowicz zum Moderator von St. Stephan zu ernennen.“

Abrahamovicz ist derzeit Pfarrer in der Wiener Gemeinde St. Anna-Baumgarten. Hat dort aber am Sonntag bereits schweren Herzens seinen Abschied bekannt gegeben. „Natürlich ist es schmerzhaft. Der Abschied fällt mir nicht leicht. Aber ich komme freudig nach Baden“, sagt Abrahamovicz im Gespräch mit der NÖN. Aktiv um die Stelle beworben hat sich der Geistliche nicht. „Es war der Wunsch unseres Kardinals, dem ich natürlich folge. Ich verstehe es als Ruf Christi“, sagt er.

„Möglichst rasch gut einleben“

Der künftige Stadtpfarrer stellt klar: „Ich werde gut zuhören. Jede Gemeinde hat ihren ganz eigenen Fingerabdruck und ich will sicher nicht alles nach meinen Vorstellungen hinbiegen, sondern auf die Besonderheiten in Baden eingehen und mich möglichst rasch gut einleben.“ Und: „Ich habe im Internet die wunderschöne Kirche gesehen und gehört, dass es ganz hervorragende Musik gibt in St. Stephan.“

Eigene Ideen gebe es dennoch viele. „Ich habe hier in St. Anna Baumgarten eine sehr aktive und kreative Gemeinde und werde vieles an Anregungen mitbringen und sehen, wie es aufgenommen wird“, kündigt Clemens Abrahamovicz an. Mit der Übersiedelung werde er sich bis kurz vor seinem offiziellen Amtsantritt am 1. September Zeit lassen. „Das habe ich bei meinen Pfarrwechseln immer so gemacht.“