Erstellt am 22. Juni 2016, 04:30

Bau-Preis für Badener. Thomas Schwabl erhielt Auszeichnung des Landes für Umbau eines Winzerhauses in der Mühlgasse zu Bürogebäude.

 |  NOEN, Franz Baldauf

Herausragende Baugestaltung wurde auch heuer wieder vom Land NÖ mit der „Goldenen Kelle“ ausgezeichnet. Darunter auch der Badener Marktforscher Thomas Schwabl für den Umbau eines ehemaligen Winzerhofs in der Mühlgasse.

Im Magazin „Niederösterreich GESTALTE(N)“ werden jährlich Architekturbeispiele aus ganz Niederösterreich vorgestellt, aus denen die Leser die Gewinnerprojekte küren. „Wir haben versucht, unsere Unternehmensphilosophie auch mit der Architektur unseres neuen Büros auszudrücken“, sagt Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent.com. „Unser Geschäftsfeld, die Online Markt- und Meinungsforschung, ist ja keine neue Erfindung. Wir kombinieren Altes mit Neuem. So verhält es sich auch mit unseren neuen Büro-Räumlichkeiten: Wir haben eine Biedermeier-Fassade an der Straßenfront mit Glas und Sichtbeton im Inneren kombiniert.“ Ein Mix aus Tradition und Moderne zeigt sich auch bei der Einrichtung.

Das Zentrum des Gartens, zu dem sich die Büros orientieren, bildet ein alter Nussbaum. Die Wahl des Standortes Baden sei kein Zufall gewesn, ist es doch der Geburts- und Heimatort von Thomas Schwabl. „Insofern war es auch logische Konsequenz, dass Badener Professionisten federführend mit der Umsetzung beauftragt wurden.“ Geplant wurde das Projekt vom Architekturbüro junger_beer. Die Fertigstellung erfolgte Anfang 2014.

Schwabl bei der Preisübergabe: „Die Goldene Kelle ist ‚nice to have‘, wichtiger ist mir aber, ein schönes Büro für meine Mitarbeiter geschaffen zu haben.“