Erstellt am 01. Dezember 2015, 10:44

von Eva Hinterer

Baum stürzt auf Flüssigtank. Die Anzahl der Einsätze im Süden Niederösterreichs soll heute auf 400 steigen, schätzt die Feuerwehr.

 |  NOEN, Stefan Schneider / BFK Baden
„Seit gestern um 2 Uhr früh hatten wir 350 Sturm-Einsätze“, sagt Landesfeuerwehr-Pressesprecher Franz Resperger. Betroffen ist  vor allem der Süden des Bundeslandes. Einen besonders brenzligen Einsatz gab es um Mitternacht in der Stadt Baden: Ein großer Baum stürzte auf einen privaten 4.000-Liter-Flüssiggastank und schlug das Ventil ab. Das explosive Gemisch trat aus.

Die Feuerwehr schaltete umgehend den Strom zweier Nachbarhäuser ab und begann mit der Belüftung, um die Explosionsgefahr durch Funkenflug zu bannen. Anschließend wurde der Tank ausgelassen, dieser Einsatz dauerte sechs Stunden.

Was die generelle Lage betrifft, so rechnet Resperger damit, dass die Anzahl der Einsätze im Laufe des heutigen Tages auf 400 steigen wird: „Zur Zeit nimmt die Intensität der Stürme im Süden wieder zu.“