Baden

Erstellt am 16. Mai 2017, 02:13

von NÖN Redaktion

Symphoniker spielen für die Helenenkirche. Musiker der Wiener Symphoniker geben am 20. Mai ein Konzert in der Helenenkirche in Baden zugunsten ihrer Rettung.

Barbara Felsinger lädt zum Benefizkonzert des Fördervereins „Freunde von Sankt Helena“ zu Gunsten der Helenenkirche ein.  |  privat

Das Bläserquintett der Wiener Symphoniker „Quintetto Sinfonico“ hat sich bereit erklärt, ein Benefizkonzert am 20. Mai um 20 Uhr zugunsten der Renovierung der Helenenkirche zu spielen.

Der Reinerlös aus Spenden von dieser Veranstaltung wird zur Gänze für die Renovierung der Kirche zur Verfügung gestellt. Veranstalter des Benefizkonzertes ist der Verein Freunde von Sankt Helena. Imma Vilalta war so liebenswürdig den Kontakt zu den Wiener Symphonikern herzustellen und hat damit das Zustandekommen ihres Auftritts ermöglicht.

Das „Quintetto Sinfonico Wien“ wurde 2008 gegründet und hat zahlreiche Konzerte in Österreich, beispielsweise in Wien und bei den Bregenzer Festspielen, aber auch in den benachbarten Ländern mit verschiedensten Programmen bestritten. In Baden spielen sie„Alte Ungarische Tänze“ aus dem 17. Jahrhundert von Ferenc Farks, „Bläserquintett Nr. 2 in G-Moll, op. 56“ von Franz Danzi, „Trois pièces brèves“ von Jacques Ibert, „Le Tombeau de Couperin“ von Maurice Ravel sowie „Sechs Bagatellen für Bläserquintett“ von Gyorgy Ligeti.

Quintetto Sinfonico Wien: Alexandra Uhlig, Peter Schreiber, Manuel Gangl, Josef Eder und Patrick DeRitis.  |  privat

Der Eintritt zu diesem Konzerterlebnis ist frei, der Verein „Freunde von St. Helena“, der dieses Konzert organisiert, freut sich jedoch über Spenden zur Renovierung der Helenenkirche auf folgendes Konto: „Freunde von Sankt Helena“, Sparkasse Baden, IBAN: AT322020501000015089.