Erstellt am 22. Januar 2016, 05:48

von Elfi Holzinger

Abschied von „Varus“. Faschings-Urgestein Werner Bader sen. verstarb im 91. Lebensjahr. Bestattung erfolgt wunschgemäß im Familienkreis.

Werner Bader inmitten seiner Gildenfreunde: Fritz Vyskocil, Heinz Zeller, Leo Hofschuster, Helmut Seidl und Hermann Kozlik.  |  NOEN, DIETMAR HOLZINGER

Werner Bader, Österreichs ältester Faschingsakteur, nahm ausgerechnet während der von ihm so geliebten Faschingszeit seinen Abschied...
Im vergangenen November wurde er noch zu seinem 90. Geburtstag von seinen Kindern und dem Berndorfer Vizebürgermeister Werner Bader sowie Gemeinderat Günther Bader (beide SPÖ) mit einer großen Party überrascht, auf der alle seine Freunde, auch von der „Ersten Berndorfer Faschingsgilde“, feierten und gratulieren.

Bader war aber nicht nur mit Leib und Seele Faschingsakteur, er war auch eine wahre Fußballerlegende. Als Spieler konnte er zwei Meistertitel erringen und war beim legendären Sieg des SC Berndorf über Rapid dabei. In der Landesligamannschaft war Bader als Spieler und Trainer tätig. Für seine Verdienste um den Fußballsport verlieh ihm der niederösterreichische Fußballverband die goldene Nadel.
Werner Bader, von seinen Freunden liebevoll „Varus“ genannt, so wie er es wünschte, in aller Stille im Kreis seiner Familie bestattet.