Erstellt am 29. Oktober 2015, 04:07

von Elfi Holzinger

„Eigentlich traurig“. Nach intensiver Vorbereitungsarbeit wurde die Tafel „Team Österreich“ in Berndorf an die Notleidenden übergeben.

Markus Kamper, Hermann Kozlik, Christian Raith und Friedrich Klocker bei der Eröffnung der »Team Österreich«- Tafel.  |  NOEN, Foto: Holzinger.Presse

„Traurig dass wir in einem reichen Land wie Österreich eine Tafel brauchen, doch schön dass es sie gibt“, sagte „GEWOG“-Geschäftsführer Friedrich Klocker anlässlich der Eröffnung der „Team Österreich Tafel“ des Roten Kreuzes.

Die gemeinnützige Wohnungsgesellschaft „GEWOG Arthur Krupp“ zeigt sich gegenüber dem Roten Kreuz – und somit den vielen Notleidenden – sehr großzügig und verrechnet für die Räumlichkeiten annähernd nur die Betriebskosten, womit der Betrieb der Tafel gesichert ist. „Auch die Stadtgemeinde und Norbert Zimmermann von der Berndorf AG erklärten sich bereit, das Projekt zu unterstützen“, sagt SP-Bürgermeister Hermann Kozlik.

Bereits 25 Familien angemeldet

Bei der Tafel „Team Österreich“ können Menschen in Notsituationen, nach Erfüllung gewisser Kriterien, jeweils samstags ab 19 Uhr Gratislebensmittel in der Bahnstraße 6 (Eingang an der Rückseite in der Neugasse) abholen. Zur Zeit haben sich bereits 25 Familien aus dem Triestingtal angemeldet.

Tafelkoordinator Markus Kamper leistete schier Unmögliches, um die Tafel innerhalb kürzester Zeit zu organisieren. Lebensmittelhändler mussten abgeklappert werden, Mitarbeiter wurden angeheuert und eingeschult und die Räumlichkeiten wurden renoviert und eingerichtet.

Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Christian Raith bedankte sich bei allen Unterstützern und Spendern und begrüßte die vielen Ehrengäste, wie etwa die Triestingtaler Bürgermeister Hermann Kozlik (SP), Johann Miedl, Johann Nebel (beide VP), Eva Baja-Wendl und Gisela Strobl (beide SP) sowie die Vizebürgermeister Werner Bader (SP) und Josef Reischer (Furth aktiv).