Erstellt am 17. Februar 2016, 04:29

von Elfi Holzinger

Freche Taschendiebin. Einem Berndorfer Pensionisten wurde am helllichten Tag nach Geldbehebung von einer jungen Diebin die Geldbörse gestohlen.

 |  NOEN, DIETMAR HOLZINGER

Diesen Tag wird ein Berndorfer Pensionist wohl nicht so schnell vergessen. Am vergangenen Montag hob er, nichts Böses ahnend, am späten Nachmittag beim Bankomat vor der Apotheke „zur Heiligen Dreifaltigkeit“ einen Geldbetrag ab. Plötzlich sprach ihn eine etwa 20-jährige junge Frau an und wollte Geld vom Pensionisten erbetteln.

Dabei kam offenbar auch zu – zumindest vom Pensionisten – augenscheinlich „unabsichtlichen“ Berührungen seitens der Bettlerin. Der Berndorfer beachtete dies anfangs kaum, doch als er nach seiner Geldbörse greifen wollte, um der jungen Frau ein wenig Geld zu geben, merkte er, dass seine Geldbörse verschwunden war.

Mit dieser war mittlerweile die Täterin über alle Berge verschwunden. Der bestohlene Mann beschreibt die Täterin folgendermaßen: Alter etwa 20 Jahre, vermutlich ausländischer Herkunft. Gekleidet war die Diebin mit einer grünen Jacke und mit blauer Jeans. Weiters trug sie eine braune Umhängetasche sowie ein Kopftuch.