Berndorf

Erstellt am 29. Juni 2016, 05:13

von Elfi Holzinger

Stadträtin tritt zurück. Angelika Wille (SP) stolpert über ihr Tourismuskonzept. Laut VP-Stadtrat Franz Rumpler sei sie „nervlich total am Ende“

 |  NOEN, Holzinger.Presse

Gespannt warteten Zuhörer und Opposition bei der Gemeinderatssitzung am vergangenen Donnerstag, welche Neuigkeiten es in der „Causa Wille“ (die NÖN berichtete) gäbe.

Der Obmann des Prüfungsausschusses, FP-Gemeinderat Gerald Wolf, zählte akribisch alle Punkte auf und erörterte zahlreiche, nicht den Vergaberichtlinien entsprechende Bestellungen der SPÖ-Stadträtin. Zudem sei noch eine Rechnung über 11.000 Euro für das, von Wille initiierte, Tourismuskonzept zu begleichen.Bürgermeister Hermann Kozlik (SPÖ) berichtete dem Gemeinderat, dass mittlerweile ein Schreiben von Angelika Wille vorläge, in welchem sie ihren Rücktritt als Stadträtin per Ende Juni bekannt gibt.

Keine finanzielle Deckung für Hochwasserschutz

Der Gemeinderat genehmigte dem Bürgermeister einstimmig, so rasch wie möglich mit dem Gläubigerunternehmen in Kontakt zu treten, um einen außergerichtlichen Konsens zu erreichen. Wille selbst war bei der Gemeinderatssitzung entschuldigt.

SP-Finanzstadtrat Helmut Wiltschko unterbreitete einen Budget-Nachtragsvoranschlag, der allerdings von allen Oppositionsparteien wegen der Causa Wille abgelehnt wurde. Auf die Frage, welche Konsequenzen dies für die Stadtgemeinde haben könne, meinte Wiltschko, dass es beispielsweise für die derzeitigen Hochwasserschutzmaßnahmen keine finanzielle Deckung gäbe und diese eigentlich eingestellt werden müssten, was bei der derzeitigen Wettersituation eine Katastrophe bedeuten könne.