Baden

Erstellt am 05. Februar 2018, 08:01

von Philipp Grabner

Pfaffstättens Ortschef als Vorzugsstimmenkaiser. Fünf Abgeordnete ziehen aus dem Bezirk Baden in den NÖ Landtag – neu ist Helmut Hofer-Gruber von den NEOS.

Für die ÖVP bleibt das Bezirks-Duo im Landtag in St. Pölten gleich: Auch künftig werden Christoph Kainz und Josef Balber als Mandatare fungieren. Kainz erhielt auch wieder die meisten Vorzugsstimmen. Fast 3.900 Personen kreuzten auf dem Stimmzettel seinen Namen an. Josef Balber kam auf rund 2.830 Stimmen.

Bei den Sozialdemokraten heißt die künftige Landtagsabgeordnete wieder Karin Scheele. Die frühere Landesrätin erhielt 1.272 Vorzugsstimmen. Über viel Zustimmung konnte sich auch die Traiskirchner Stadträtin Sandra Akranidis-Knotzer freuen, die auf Rang 24 auf der NÖ Landesliste der SPÖ kandidierte. Sie erreichte hinter den beiden Erstgereihten, Landesrat Franz Schnabl und Landeshauptfrau-Stellvertreterin Karin Renner, niederösterreichweit den dritten Platz. „Ich freue mich riesig und möchte mich bei jedem und jeder Einzelnen für die Unterstützung bedanken“, so Akranidis-Knotzer. Im Landtag wird sie allerdings nicht vertreten sein.

Die Grünen werden künftig wieder von Helga Krismer-Huber, die auch als Landessprecherin fungiert, im Landesparlament vertreten. 714 Personen kreuzten zusätzlich ihren Namen auf dem Stimmzettel an. Neu im Parlament sind die NEOS – und ebenso der Badener Gemeinderat Helmut Hofer-Gruber, der auf Listenplatz zwei im Land kandidierte. Er wird künftig auch als Landtagsabgeordneter tätig sein.