Erstellt am 13. Juni 2016, 14:02

von APA/Red

Bürgermeister fordert "Normalität für Traiskirchen" ein. Bürgermeister Andreas Babler (SPÖ) fordert vom Bund "Normalität für Traiskirchen" ein.

Andreas Babler schlug seine erste Wahl als Stadtchef. Mit riesiger Zustimmung. Foto: NÖN  |  NOEN, NÖN/Foto Tschank GmbH
Er sehe das Flüchtlingslager als "Gradmesser" für die Regierung, betonte der Stadtchef am Montag in einer Aussendung.

Aktuell seien 700 Menschen in Traiskirchen untergebracht. Jetzt fordert Babler "vom neubesetzten Innenministerium und vom neuen Bundeskanzler verbindliche Maßnahmen", um endlich die Vereinbarung zwischen Land und Innenministerium mit einer Zahl von 480 Asylwerbern in der Betreuungsstelle umzusetzen. "Bei einigem guten Willen" wäre das möglich, hielt der Bürgermeister fest.