Erstellt am 02. Februar 2016, 03:58

von Elfi Holzinger

Ein Reifenschlitzer sorgt für Unbehagen. Riesiges Glück hatte eine Pottensteiner Familie, bei deren Fahrzeug die Vorderreifen hinterhältig aufgeschlitzt wurden.

Einer der aufgeschlitzten Autoreifen.  |  NOEN, DIETMAR HOLZINGER

Eine feige Tat beging ein Unbekannter in der Pottensteiner Schießstättgasse im Triestinghof. Der Täter schlitzte am Skoda von Michael Schermann zwei Reifen auf. Aufgefallen ist das dem jungen Familienvater, als er mit seiner kleinen Tochter unterwegs war.

Plötzlich bemerkte er während der Fahrt ungewöhnliche Fahreigenschaften an seinem Fahrzeug. Als das Auto im Vorderbereich auszubrechen drohte, konnte er es gerade noch sicher zum Stillstand bringen. Schermann konnte sich die Ursache nicht erklären und begutachtete das Fahrzeug genauer. Dabei stellte er mit Entsetzen fest, dass beide Vorderreifen aufgeschlitzt waren.

„Unerklärlich – mir sind keine Feinde bekannt“

Der besorgte Familienvater kann sich bei bestem Willen nicht vorstellen, dass jemand seine Familie so sehr hassen könnte, dass dieser Anschlag gezielt herbeigeführt worden wäre: „Ich kann mir nicht erklären, warum jemand so hinterhältig ist und das Leben meiner Familie riskiert. Es ist unvorstellbar, was da alles passieren hätte können. Ich hoffe sehr, dass man den Täter bald findet und aus dem Verkehr zieht“, so der erschrockene Michael Schermann.

Von dem Täter fehlt derzeit noch jede Spur und der Geschädigte ersucht um Mithilfe der Bevölkerung: „Vielleicht ist ja jemanden etwas aufgefallen und kann der Polizei einen Tipp bei der Tätersuche geben.“

Die Tat wurde zur selbstverständlich zur Anzeige gebracht.