Erstellt am 21. Oktober 2015, 15:11

„Neue Wege als Erste gegangen“. Familienunternehmen Prokopp | Die Badener Traditionsfirma ist seit 117 Jahren erfolgreich. Mit Chef Christian Prokopp und Gattin Regina arbeitet bereits die vierte Generation im Unternehmen.

Regina und Christian Prokopp mit Tochter Valentina und Sohn Maximilian Prokopp.  |  NOEN, Inge Prader
Entgeltliche Kooperation: Die WKO NÖ und die NÖN präsentieren die Familienunternehmen Niederösterreichs.

Erfolg seit Generationen: Teil 21

Dies ist die Geschichte eines Familienunternehmens, das sich im Laufe seines 117-jährigen Bestehens oft verändert hat. „Und verändern musste“, wie Geschäftsführer Christian Prokopp betont. Er fügt hinzu: „Wir waren immer dann erfolgreich, wenn wir neue Wege als Erste gegangen sind.“

1898 gründete Urgroßvater Hans Prokopp seine Drogerie in der Theresiengasse in Baden. 1905 eröffnet er ein weiteres Geschäft in der Rathausgasse. „Damals war es möglich, dass der Unternehmer jeden Tag am Vormittag ins benachbarte Wirtshaus zum Schwarzen Adler Kartenspielen ging“, erzählt Christian Prokopp: „Bei der Steuerprüfung einigte man sich auf eine Gesamtsteuerbelastung zwischen zwei und vier Prozent, je nach Lage des Unternehmens.“ Nach dem Ersten Weltkrieg trat Großvater Fritz Prokopp in die Firma ein.

x  |  NOEN, privat
Nach der Schillingreform 1924 betrug das Vermögen der Firma ganze 5.000 österreichische Schilling, also umgerechnet 363 Euro. Um die leeren Regale zu füllen, wurden Standgläser mit gefärbtem Wasser aufgestellt. Am Ende des Zweiten Weltkrieges waren besonders die Samen für den Gemüseanbau wichtig im Sortiment.

Wenn neue Ware angeliefert wurde, konnten die Kunden diese mit Bezugsschein kaufen. Sprach sich eine solche Lieferung herum, reichte die Schlange von der Rathausgasse 7 bis an die Ecke des Rainerrings. Zu diesem Zeitpunkt betrieb die Firma Prokopp auch die größte Tankstelle Badens.

x  |  NOEN, privat
1950 eröffnete Fritz Prokopp die erste Filiale, 1964 in Wiener Neustadt. Bis 1970 folgten fünf weitere Filialen. Seine große Leidenschaft waren alternative Methoden zur Gesunderhaltung.

„Mit sieben Jahren sah ich mit großen Augen, wie sich meine Großeltern akupunktieren ließen. Sie hatten den Kopf voller Nadeln“, erinnert sich Christian Prokopp.

1975 wurde unter Leitung seines Vaters, Peter Prokopp, der erste Drogeriemarkt Österreichs eröffnet.

Die Kette unter dem Namen „Tipp Top“ wuchs auf zehn Geschäfte und wurde Mitte der Achtzigerjahre verkauft. 1980 trat die Firma Prokopp der „Gewusst wie“-Genossenschaft bei. 1991 stieg der heutige Firmenchef als Verkaufsleiter ein.

1995 übernahm er die alleinige Leitung. Seit 1994 unterstützt ihn Ehefrau Regina beim Einkauf und Verkauf. „Wir legen großen Wert auf hoch qualifizierte, langjährige Mitarbeiter. Wir stehen für eine Balance von Tradition und Moderne und unsere Werte“, betont Christian Prokopp.

Daten & Fakten

  • Gründungsjahr: 1898

  • Geschäftsführer: Christian Prokopp

  • Mitarbeiter: 115

  • Produktpalette: Naturkosmetik, Vitalnahrung, gesunde Ernährung

  • Unternehmensgegenstand: Drogeriemarkt

  • Adresse & Kontakt:
    Industriestraße 58
    2514 Traiskirchen
    0252/80355
    www.prokopp.co.at
     

    x  |  NOEN