Erstellt am 17. Dezember 2015, 21:41

von Freiwillige Feuerwehr

Explosionsgefahr: Gasaustritt nach Verkehrsunfall. Zu einer explosiven Situation kam es in den Nachmittagsstunden des 17. Dezember 2015 im Bezirk Baden, als ein Pkw einen Gaszählerkasten rammte.

 |  NOEN, BFK Baden/Daniel Wirth
Zuvor war eine Lenkerin eines Ford Focus auf der Landestraße 138 im Ortsgebiet von Pottenstein Richtung Pernitz unterwegs, als sie in einer Kurve die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und von der Fahrbahn abkam.

In Folge schlitterte das Fahrzeug gegen einen Gartenzaun, prallte mit voller Wucht an einen Betonpfeiler samt Gasanschlusskasten und riss diesen um. Sofort strömte Erdgas aus der Hauszuleitung. Glücklicherweise blieb die Unfalllenkerin unverletzt und konnte noch selber die Einsatzkräfte über Notruf verständigen.  

Vom diensthabenden Leitstellendisponenten der Feuerwehr Bezirksalarmzentrale Baden wurde die Freiwillige Feuerwehr Pottenstein alarmiert. Zusätzlich wurde auch sofort ein Notfallteam des örtlichen Energieversorgers angefordert.

Umliegende Häuser wurden evakuiert

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte strömte lautstark weiterhin Erdgas aus. Umgehend wurde der Gefahrenbereich abgesperrt, der Straßenverkehr angehalten, ein Brandschutz aufgebaut und in Absprache mit den ebenfalls eintreffenden Polizeieinsatzkräften die Evakuierung der umliegenden Wohnhäuser veranlasst.

Die Situation war zu diesem Zeitpunkt sehr gefährlich. Erst nachdem die Mitarbeiter des Energieversorgungunternehmen das Leck abgedichtet hatten und das Messgerät nur mehr eine geringe Gaskonzentration in der Luft anzeigte, entspannte sich die Lage.

Die Bewohner konnten wieder in ihre Häuser zurückkehren. Nach der Unfallaufnahme und Freigabe seitens der Polizei, konnte mit der Bergung des stark beschädigten Fahrzeuges, sowie den Aufräumarbeiten durch die Feuerwehreinsatzkräfte begonnen werden.  Die freiwillige Feuerwehr stand fast 2 Stunden lang im Einsatz.