Erstellt am 28. Februar 2016, 11:31

von Thomas Lenger und APA Red

Eltern niedergestochen: Vater außer Lebensgefahr. In Enzesfeld im Bezirk Baden kam es am Samstag zu einem Familiendrama. Ein Mann stach seinen Vater zweimal in den Bauch und verletzte auch seine Mutter.

 |  NOEN, Thomas Lenger
Das Opfer wurde ins Landesklinikum Mödling eingeliefert, der Beschuldigte ins Landesklinikum Mostviertel Amstetten-Mauer. U-Haft sei nicht verhängt worden, sagte Leopold Etz vom Landeskriminalamt NÖ auf Anfrage.

78-Jähriger außer Lebensgefahr, Messer sichergestellt

Den Ermittlungen zufolge soll der 54-Jährige im Zuge eines Streites mit seinen Eltern im gemeinsamen Haus zu einem Messer gegriffen und den Vater schwer verletzt haben. Lebensgefahr bestehe nicht, betonte Etz. Die Mutter (75) dürfte dazwischen gegangen sein. Sie wurde durch einen Faustschlag ins Gesicht verletzt.

Die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt stellte laut Landespolizeidirektion NÖ den Antrag auf Unterbringung des Beschuldigten in einer Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher. Der 54-Jährige wurde daher nach Amstetten-Mauer gebracht.

In dem Haus sind Etz zufolge mehrere Messer sichergestellt worden. Welches die Tatwaffe war, ist am Sonntag noch Gegenstand der Ermittlungen gewesen. Die Eltern des Beschuldigten wurden noch nicht einvernommen.