Erstellt am 10. Dezember 2015, 05:08

von Elfi Holzinger

Ein bewegtes Leben. Ein ganz besonderes Geburtstagskind wurde im Gasthaus „zum Kirchenwirt“ gefeiert: Brigadier Roman Schlauss wurde 100.

Michaela Schneidhofer, Franz Balber, Roman Schlauss und Leopold Nebel.  |  NOEN, DIETMAR HOLZINGER

Der Obmann des Seniorenbundes und Vizebürgermeister a.D. , Franz Balber, organisierte für Brigadier Roman Schlauss eine große Überraschungsparty, die der immer noch fesche Gentleman mit humorvoller Eleganz zur Kenntnis nahm.

Mit seinen hundert Jahren blickt der ehemalige Kommandant der Luftschutztruppenschule und Schützer von Kulturgütern auf ein bewegtes Leben zurück, das Balber im Rahmen einer Diashow versinnbildlichte. Während Schlauss den Ersten Weltkrieg noch als Kleinkind erlebte, war er im Zweiten als Luftbildner und Fotograf im Einsatz. Dabei wurde er in Afrika schwer verwundet und gefangen genommen.

Nach dem Krieg begann er als Verwalter der Bundeserziehungsanstalt in Graz Liebenau. Ab 1956 begann seine Bilderbuchkarriere beim Bundesheer, wo er es bis zum Offizier im Generalstab brachte. Schlauss erwirkte, dass Österreich zum „Unesco-Kulturerbe“ beitreten konnte. Er war auch Vorsitzender der Gewerkschaft der öffentlichen Bediensteten und lange Zeit beim Kameradschaftsbund tätig. Dem Seniorenbund Grillenberg-Hernstein stand er als Obmann vor, wurde zum Ehrenobmann ernannt und nun durch den Bezirksobmann des Seniorenbundes, Karl Fuchs mit dem goldenen Ehrezeichen geehrt.

Franz Balber führte durch den Festakt, der von der Musikschule Triestingtal musikalisch begleitet wurde. VP-Bürgermeister Leopold Nebel stellte sich ebenso mit Glückwünschen ein, wie Vizebürgermeisterin Michaela Schneidhofer (VP) sowie zahlreiche Freunde und Bekannte.