Hirtenberg

Erstellt am 23. August 2016, 05:34

von Elfi Holzinger

Toraman muss gehen. Umstrittener SP-Mandatar muss nach Teilnahme an Erdogan-Demo die SPÖ verlassen und bleibt „wilder“ Gemeinderat.

Vergangenheit: Fatih Toraman im Kreis seiner Ex-Kollegen von der SPÖ mit Vize Franz Malzl, Karl Brandtner und Helga Steinbacher.  |  noen, privat

Mit seiner Teilnahme an der Demonstration für den türkischen Präsidenten Recep Erdogan in Wien nach dem Putschversuch in der Türkei hat sich der Hirtenberger SP-Gemeinderat Fatih Toraman viel Kritik eingehandelt (die NÖN berichtete). Nun entschloss man sich auch in der SPÖ nach einem Gespräch mit Toraman dazu, sich vom Gemeinderatsmitglied zu trennen.

SP-Bürgermeisterin Gisela Strobl und ihre Fraktion haben sich den Schritt allerdings nicht leicht gemacht (siehe auch Seite 4). „Fatih Toraman zieht sich auf unser Verlangen aus der Partei zurück. Allerdings wird er als unabhängiger Gemeinderat weiter arbeiten“, so Strobl. Toraman bestätigt: „Ich werde meine Arbeit in der Gemeinde fortführen.

Ich wollte mit der Teilnahme an der Demonstration weder der SPÖ, noch irgendjemand anderem schaden. Ich werde selbstverständlich versuchen, durch gute Arbeit wieder das Vertrauen der Bevölkerung zu erlangen. Und ich appelliere an alle, dass die Hetzkampagne gegen mich endlich ein Ende findet und in unserer Gemeinde wieder Normalität einkehrt.“