Erstellt am 15. Dezember 2015, 16:47

In Sachen Barrierefreiheit alle Anforderungen erfüllt. Neubau | Gerade fertiggestellt, erfüllt die neue Bezirksstelle der Wirtschaftskammer in der Bahngasse in Baden alle Anforderungen in Sachen Barrierefreiheit. Auch Betriebe schon weit.

Eine Rampe ermöglicht Rollstuhlfahrern den ungehinderten Zugang zur nagelneuen Wirtschaftskammer-Bezirksstelle Baden.  |  NOEN, NÖN
Entgeltliche Kooperation: Die WKO NÖ und die NÖN präsentieren barrierefreie Unternehmen in Niederösterreichs.

Barrierefreie Wirtschaft: Teil 2

„Besser geht es wirklich nicht. Die neue Bezirksstelle spielt alle Stückerln“, ist Jarko Ribarski, Obmann der Wirtschaftskammer im Bezirk Baden, begeistert. Gerade ist der Neubau in der Bahngasse fertig geworden. Nicht nur heller und freundlicher als im alten Gebäude sei es hier, so Ribarski, auch in Sachen Barrierefreiheit habe man alle Anforderungen erfüllt.

Auffahrtsrampe für Rollstuhlfahrer, Lift ins Obergeschoß. An alles wurde gedacht. Natürlich ist ein Behinderten-WC vorhanden. Wobei Ribarski beim Thema Barrierefreiheit für eine generell familienfreundlichere Ausstattung öffentlicher Gebäude eintritt. „Es gibt so viele Mütter, die mit Kinderwagen auf Hindernisse stoßen. Ob bei Treppen und auf engen Gehsteigen. Hier müssten wir noch viel mehr tun“, fordert er.

Auch Kinderbetreuungseinrichtungen in Betrieben sollten forciert werden. Die Unternehmen in der Region seien prinzipiell in Sachen Barrierefreiheit schon sehr weit, lobt er aber. „Die Anforderungen werden praktisch überall erfüllt.“ Entsprechende Beratungsmöglichkeiten durch die Wirtschaftskammer habe man dabei in Anspruch genommen. „Das Interesse war groß. Besonders Mitte des Jahres, mittlerweile haben die meisten schon ihre Hausaufgaben gemacht“, weiß der Bezirksobmann.

Wussten Sie schon?

Was heißt Barrierefreiheit?

Barrierefreiheit bedeutet, dass Gebäude, Geschäfte, Verkehrsmittel, Gebrauchsgegenstände, Dienstleistungen und IT-Systeme von Menschen mit Behinderungen ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe benutzt werden können.

Warum Barrierefreiheit?

Damit Menschen mit Behinderung
nicht diskriminiert werden („Diskriminierungs-Schutz“). Die zehnjährigen Übergangsbestimmungen des Bundesbehindertengleichstellungsgesetzes laufen mit 31. 12. 2015 aus. Ab 1. 1. 2016 müssen alle Betriebe barrierefrei sein, sofern die Beseitigung der Barrieren zumutbar ist.

Wer muss barrierefrei sein?

Das Behindertengleichstellungsrecht gilt für alle Unternehmen,
die Güter und Dienstleistungen anbieten, die der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Dazu zählen Banken, Handelsbetriebe, Hotels, Gastronomiebetriebe, Busunternehmer, Reisebüros, Kinos, Friseure und viele mehr.


Die Experten der WKNÖ helfen gerne

Ansprechpartner in der WK-Bezirksstelle Bruck:
Thomas Petzel
Wiener Gasse 3
2460 Bruck an der Leitha
02162/62141
bruck@wknoe.at

Weitere Infos im Internet:
wko.at/noe/barrierefreiheit

 


Mehr Infos:  wko.at/noe/barrierefreiheit