Klausen-Leopoldsdorf

Erstellt am 24. August 2016, 09:22

Suchaktion nach vermisster Frau (70) mit Happy End. Zu einer großangelegten Suchaktion nach einer 70-jährigen Dame kam es in den Nachmittagsstunden des 23. August im Gemeindegebiet von Klausen Leopoldsdorf im Bezirk Baden.

Seit vermutlich bereits Sonntag war die Pensionistin aus dem Ortsteil Lammerau nicht mehr auffindbar. Die Familie unternahm zuerst selbst den Versuch, die 70-Jährige zu finden - vergeblich. Am Montag holte man sich schließlich Unterstützung durch die Polizei mit Suchhunden und Hubschrauber.

Nachdem die Suche am Montagabend vergeblich abgebrochen werden musste, wurde diese am Dienstag mit der Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren Klausen- Leopoldsdorf, Hochstrass, Groisbach und Alland sowie einer Vielzahl von Hundeführern und Helfern mit 22 Suchhunden der Such- und Rettungshundestaffel Niederösterreich fortgesetzt. Auch ein Helikopter der Polizei unterstützte die Suche von oben.

Frau musste durch Notarzt stabilisert werden

Die Feuerwehrleute übernahmen zuerst die Suche entlang des angrenzenden Baches samt Böschung in beiden Richtungen. In Folge wurde gemeinsam mit den Suchhunden der angrenzende Wald im Bereich Außenringautobahn durchkämmt.

Gegen 17:30 Uhr wurde die abgängige Frau von ÖRHB-Rettungshund "Simba" an einem Forstweg liegend aufgefunden. Die unterkühlte und geschwächte, aber ansprechbare Dame wurde von den Einsatzkräften erstversorgt. Nach der Stabilisierung durch den Notarzt wurde die Frau gemeinsam mit Einsatzkräften der Feuerwehr zum Rettungshubschrauber getragen und in ein Spital geflogen.

Zur Suche waren insgesamt 45 Feuerwehreinsatzkräfte, 22 Rettungshunde mit Hundeführern und Helfer, ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera der Polizei, sowie mehrere Streifen der Polizei eingesetzt.

www.bfkdo-baden.com