Erstellt am 19. Januar 2016, 05:48

Akademie trägt ihre Früchte. Alexander Wastl, über den Bundesligatitel von Vöslaus U20.

Die Kurve beim Vöslauer HC zeigt weiterhin nach oben. Nachdem Aufstieg der Kampfmannschaft und dem geschafften Klassenerhalt geht es nun um einen Platz im oberen Playoff.
Vorläufig der Saison die Krone aufgesetzt hat aber wohl schon jetzt der U20-Bundesligatitel. Die Youngsters machen das vor, was die Kampfmannschaft früher oder später auch erreichen möchte. Der Vöslauer HC liefert ein Idealbeispiel ab, wie wertvoll engagierte Jugendarbeit sein kann.

Gold wert dürfte hier die Gründung der Handball-Akademie im Gymnasium Bad Vöslau/Gainfarn im Jahr 2009 gewesen sein. Hier geht es natürlich in erster Linie um die spezialisierte Ausbildung, des Weiteren aber auch grundsätzlich darum, das Interesse am Handballsport zu verstärken. Diese Rechnung geht voll auf. Vöslau stellt 14 Jugendmannschaften, darunter drei Mädchenteams.

Titel wie jener der U20 zeigen, dass aber nicht nur die Quantität stimmt. Platz eins (U18) beziehungsweise Platz zwei der Handball-Gymnasiasten bei den United World Games in Klagenfurt im vergangenen Jahr untermauern dies. Die nächste Erfolgs-Generation steht also bereits in den Startlöchern.